Marcel Halstenberg absolvierte bislang 20 Spiele für RB Leipzig und erzielte dabei zwei Tore
Marcel Halstenberg absolvierte bislang 20 Spiele für RB Leipzig und erzielte dabei zwei Tore
2. Bundesliga

Halstenberg: "Werden keinen Gegner unterschätzen"

Köln - Sechs Spieltage vor Saisonende steht RB Leipzig mit drei Punkten Vorsprung auf den 1. FC Nürnberg auf Platz 2 der Tabelle der 2. Bundesliga. Auf dem Papier hat die Elf von Trainer Ralf Rangnick ein machbares Restprogramm. Vor dem Montagabendspiel bei Fortuna Düsseldorf spricht RB-Verteidiger Marcel Halstenberg über die Leipziger Aufstiegschancen und seinen Traum von der Bundesliga.

"Rangnick hat mich ziemlich schnell überzeugt"

bundesliga.de: Marcel Halstenberg, das Aufstiegsrennen spitzt sich immer mehr zu, wie schätzen Sie die Ausgangssituation von RB Leipzig sechs Spieltage vor Saisonende ein?

Marcel Halstenberg: Wir sind auf jeden Fall guter Dinge und wollen natürlich direkt aufsteigen. Wir haben aber auch die nötige Lockerheit und arbeiten unter der Woche daran, dass wir im nächsten Spiel wieder drei Punkte holen. Wir schauen zwar auch auf die anderen Konkurrenten aus Freiburg und Nürnberg. Aber entscheidend ist: wir haben alles in der eigenen Hand. Und wenn wir die letzten sechs Spiele gut bestreiten und möglichst alle sechs gewinnen, steht dem direkten Aufstieg nichts mehr im Weg.

bundesliga.de: RB Leipzig hat sogar noch einen Joker und kann sich auch ein Unentschieden leisten. Wie kompliziert ist die Situation, wenn man Spiel um Spiel gewinnt und sich trotzdem nicht absetzen kann?

Halstenberg: Es ist ein heißes Rennen. Es geht uns nicht anders als Freiburg und Nürnberg. Wenn wir gewinnen, siegen die anderen beiden auch. Wir müssen zusehen, dass wir unsere Spiele gewinnen.

bundesliga.de: Was macht Sie zuversichtlich? Was spricht für RB Leipzig?

Halstenberg: Wir sind ein eingeschworenes Team und haben eine super Mannschaft. Wir haben uns auch im letzten Jahr schon gut entwickelt. In der Mannschaft steckt eine enorme Qualität, wir haben einen starken Kader. Wenn jemand ausfällt, haben wir gleichwertige Spieler, die auf den Positionen dann nachrücken können.