Bad Kreuznach - Während des Kurztrainingslagers traf der MSV Duisburg am Freitag bei einem Testspiel auf eine Auswahl von Mainz 05. Im Frank-Moebus Stadion in Bad Kreuznach lief der MSV aufgrund der Länderspielpause ohne sieben Profis auf, welche sich bei den Nationalmannschaften befanden. Auch Thomas Tuchels Team musste bei der Begegnung auf zehn nominierte Spieler verzichten.

Das Spiel war sehr ausgeglichen mit einigen Torchancen auf beiden Seiten - die Mainzer waren jedoch diejenigen, die das Tor trafen. Somit unterlagen die "Zebras" am Ende 1:3 (0:2).

Nach einer kurzen Unaufmerksamkeit der Zebras direkt zu Beginn der Partie erzielten die Mainzer das frühe 1:0 (4.). Florian Heller traf per Heber über MSV-Keeper Roland Müller. In der 13. Minute schoss das Ex-Zebra Marco Caligiuri mit einem Flachschuss aus 14 Metern am Tor der Zebras vorbei. Wenige Minuten später fast der Ausgleich für die Zebras: Ivica Banovic legte einen Querpass auf Srdjan Baljak, dessen Schuss ging jedoch knapp über das Tor. Kurz darauf legte Burakcan Kunt einen langen Ball quer, jedoch fünf Meter vor der Linie klärte ein Mainzer kurz vor Manuel Schäffler. In der 36. Minute dann erhöhten die Mainzer per Foulelfmeter durch Andreas Ivanschitz zum 2:0: Ein Querpass auf Müller kam zu kurz und dieser konnte nur noch durch ein Foul stoppen.

In der zweiten Hälfte der Begegnung kam die erste Chance für die Zebras in der 60. Minute: Banovic kam frei zum Schuss, das Leder ging knapp halb rechts am Tor der Mainzer vorbei. Fünf Minuten später zog der Mainzer Eugen Gopko nach einem Dribbling auf der rechten Seite nach innen. Der Schuss wurde abgefälscht und landete zum 3:0 im Netz. Die Schlussphase der Partie wurde noch einmal richtig spannend. Eine Viertelstunde vor Schluss legte Kunt einen Steilpass auf den eingewechselten Maurice Exslager, der den Ball schließlich ins lange Eck versenkte. In der 80. Minute machten es die Zebras fast noch einmal spannend, als Banovic per Fernschuss knapp über den Mainzer Kasten zielte. Zwei Minuten vor Abpfiff dann schoss Sven Theißen das 3:2 per Nachschuss eines Kern-Freistoßes. Die starke Schlussphase des MSV bescherte der Elf von Milan Sasic fast noch ein Unentschieden, am Ende blieb es jedoch bei einem 3:2 für Mainz.

Mainz: Pieckenhagen - Riske, Bungert, Fathi (61. Götze), Löw - Caligiuri (67. Fring), Polanski (61. Grimm) - Risse, Ivanschitz, Gopko - Heller

Duisburg: Müller - Bajic, Soares, Reiche (70. Theißen), Veigneau - Säumel, Banovic, Kunt - Trojan (62. Kern), Baljak, Schäffler (46. Exslager)
Tore: 1:0 Heller (4.), 2:0 Ivanschitz (36.), 3:0 Gopko (65.), 3:1 Exslager (75.), 3:2 Theißen (88.)