München - Eiskalt war es an der Grünwalder Straße beim Trainingsauftakt des TSV 1860 München.

Trainer Reiner Maurer und sein Team starteten am Dienstagmittag, 28. Dezember, mit einer Laufeinheit in die Vorbereitung auf die Rückrunde. Bereits am Samstag, 15. Januar, 13 Uhr, müssen die "Löwen"-Profis in der Allianz Arena gegen VfL Bochum ran.

Chance für den Nachwuchs

"Unser Ziel ist es, topfit in die Rückrunde zu gehen", so Cheftrainer Reiner Maurer. Der 50-Jährige bat sein Team bereits zwei Tage nach den Weihnachtsfeiertagen zur ersten Übungseinheit in den Isarauen. Erneut mit dabei die Youngster Daniel Hofstetter und Markus Ziereis. Nachdem sie bereits die Saisonvorbereitung im Sommer absolviert hatten, "bietet es sich jetzt an, dass die beiden mit uns trainieren, da gerade Ferien sind", erklärte Reiner Maurer.

Erstmals trainierte Julian Ratei von der U23 mit den Profis. Der 22-jährige Defensivspieler ist seit 2003 im Verein. Das "Top-Talent" durchlief die Junioren-Nationalmannschaften für Deutschland von der U16 bis zur U19, wurde jedoch häufig durch Verletzungen zurück geworfen. Jetzt bekommt er von Reiner Maurer die Chance, sich zu zeigen: "Julian kann auf beiden Außenverteidigerpositionen spielen, auf denen wir bekanntermaßen dünn besetzt sind."

Verzichten musste der Chefcoach auf Kenny Cooper, der krankheitsbedingt noch in den USA weilte und vermutlich in den nächsten Tagen zum Team stößt. Emanuel Biancucchi steigt nach der Rückkehr aus seiner Heimat Argentinien am Mittwoch wieder ins Training ein.