München - Der VfR Aalen hat seinen letzten Test vor dem ersten Spieltag nach der Winterpause verloren. Mit 0:3 (0:1) unterlag der Aufsteiger beim Ligakonkurrenten TSV 1860 München.

Ola Kamara gelang vor der Pause per Kopf die Führung (31.). Bobby Wood (60.) und Moritz Stoppelkamp (79.) trafen im zweiten Durchgang zum Endstand. Allerdings haben die "Löwen" einen Ausfall zu beklagen, der kurios zustande kam: Nach einem Pfiff von Schiedsrichter Robert Hartmann machte der Referee eine ausholende Bewegung, Daniel Bierofka bekam dabei seinen Ellenbogen ins Gesicht und musste mit Verdacht auf Nasenbeinbruch den Platz verlassen.

"Wir wissen das richtig einzuordnen", so Aalens Cheftrainer Ralph Hasenhüttl nach dem Spiel. "Jetzt sind die Vorbereitungsspiele vorbei, jetzt geht es wieder ans Eingemachte. Und da werden wir uns anders präsentieren müssen."

1860: Kiraly - Wojtkowiak, Bülow, Vallori, Nicu - Stahl, Bierofka - Stoppelkamp, Halfar - Wood, Kamara

Aalen: Fejzic - Mössmer, Barth, Hübner, Schulz - Dausch, Hofmann, Leandro, Valentini - Lechleiter, Takuma

Wechsel: Makos für Bierofka (21.) - Kister für Barth (64.), Cidemar für Valentini (64.), Klauß für Takuma (72.), Junglas für Schulz (72.).

Tore: 1:0 Kamara (31.), 2:0 Wood (60.), 3:0 Stoppelkamp (79.).