Frankfurt/Main - Eintracht Frankfurt hat das Freundschaftsspiel bei der TSG Neu-Isenburg mit 6:1 (1:0) gewonnen.

Vor rund 1.000 Zuschauern waren die Frankfurter in Spielabschnitt 1 klar feldüberlegen und gingen früh durch Rob Friend mit einem Kopfballtreffer (12.) in Führung. Von den vielen weiteren Chancen vergab Karim Matmour (43.) die dickste per Foulelfmeter, den der TSG-Keeper klasse parierte.

Hoffer trifft doppelt



Im zweiten Durchgang konnten die Schützlinge von Chefcoach Armin Veh das Torkonto durch Treffer von Hoffer (48., 80.), Caio (Foulelfmeter, 51.), Matmour (65.) und Bellaid (74.) noch auf sechs in die Höhe schrauben. Den engagierten Gastgebern gelang durch Maximilian Peters per Strafstoß immerhin der Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 1:4 (69.).

Trainer Veh setzte insgesamt nur zwölf Akteure ein und gab so vor allem den in den Pflichtspielen weniger eingesetzten Profis die Gelegenheit, sich über 90 Minuten zu präsentieren. Martin Amedick musste mit Verdacht auf Muskelfaserriss bereits in der ersten Hälfte den Platz verlassen.

Aufstellung Eintracht Frankfurt: Kessler - Korkmaz, Amedick (33. Hoffer), Bellaid, Butscher - Lehmann, Abu - Matmour, Caio, Kittel - Friend