Seit Dienstagvormittag trainiert Filip Tapalovic beim TSV 1860 München mit. Der Mittelfeldspieler aus Kroatien ist kein Unbekannter bei den "Löwen": Zu Bundesligazeiten, zwischen 1999 und 2001, kickte er im Trikot der "Weiß-Blauen", absolvierte 56 Spiele und schoss zwei Tore.

Seit Anfang der Saison ist Tapalovic vertragslos und hielt sich bisher, zusammen mit anderen arbeitslosen Fußballprofis, im Trainingslager der VDV (Vereinigung der Vertragsfußballer) fit. Ewald Lienen hat in den nächsten Wochen die Gelegenheit den Kroaten beim Training genau unter die Lupe zu nehmen. Wäre er eine Alternative für das zuletzt kritisierte Mittelfeld der Sechzger, könnte der 32-Jährige sofort verpflichtet werden.

Zuletzt in Rijeka

Filip Tapalovic spielte in der Jugend zunächst bei Fortuna Gelsenkirchen und wechselte dann zu Schalke 04. Nach seinem Wechsel zum VfL Bochum 1995 kehrte er 1997 zu Schalke 04 zurück. Ab 1999 kickte er bei den "Löwen", danach zwischen 2002 und 2005 wieder beim VfL Bochum. Einer weiteren Station beim FC Wacker Tirol folgte ein halbes Jahr der Vereinslosigkeit. 2007 unterzeichnete er einen Vertrag bei Carl Zeiss Jena. Zuletzt, seit 2008, spielte er in Rijeka.