Ewald Lienen übernimmt ab sofort das Amt des Cheftrainers bei den Münchner "Löwen". Uwe Wolf, der seit der Beurlaubung von Marco Kurz als Interimstrainer fungierte, wurde von seinen Aufgaben freigestellt. Lienens Assistenztrainer wird der 35-jährige Abder Ramdane.

"Die Lage ist sehr ernst", betont "Löwen"-Geschäftsführer Manfred Stoffers nach zuletzt neun sieglosen Spielen. "Der Relegationsplatz rückt bedrohlich nahe. Jetzt brauchen wir einen erfahrenen und krisenfesten Coach, der unsere Mannschaft durch den mental extrem belastenden Kampf um den Ligaerhalt führt."

"Bin Wolf sehr dankbar"

Sportdirektor Miki Stevic bedankte sich bei Uwe Wolf, dass er "den undankbaren Job" des Interimscoachs übernommen und dort aus dem Stand eine Full-Power-Leistung erbracht habe. "Leider hat ihm die kleine Prise Glück gefehlt, die du für den Erfolg brauchst", fügte Stevic hinzu.

Zum neuen Cheftrainer erklärte der Sportdirektor: "Gerne hätte ich Ewald Lienen die Mannschaft zu Beginn der neuen Saison auf einem sicheren Tabellenplatz übergeben. Ich bin ihm sehr dankbar, dass er in dieser schwierigen Situation zu uns kommt, um uns aus der aktuellen Krise zu helfen."

Erstes Training Dienstagnachmittag

Ewald Lienen wird am Dienstag, 13. Mai, beim TSV 1860 München offiziell vorgestellt. Anschließend wird der 55-jährige Fußballlehrer erstmals das Training der Lizenzspielermannschaft leiten.