Kushtrim Lushtaku, der seit Anfang Juli bei den "Löwen" zur Probe trainiert, unterschrieb beim TSV 1860 einen Drei-Jahres-Vertrag bis 30. Juni 2012.

Der 19-jährige gebürtige Kosovo-Albaner, der mit zwei Jahren nach Deutschland kam, erhält die Rückennummer 32.

Treffer in Testspielen

Zuletzt spielte Lushtaku, der in der Nähe von Heilbronn aufgewachsen ist, für den FC Drenica in der neugegründeten kosovarischen Liga, wo er in 25 Spielen neun Tore und 15 Vorlagen verbuchen konnte.

Für die "Löwen" bestritt er in der Vorbereitung insgesamt fünf Testspiele. Gleich in seinem ersten gegen Kreisliga-Aufsteiger TSV Wolnzach traf er doppelt (9:0). Auch gegen Skoda Xanthi erzielte er ein Tor zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung (2:3).

"Er ist ein junger, entwicklungsfähiger Spieler"

"Kushtrim ist ein in der Offensive vielseitig einsetzbarer Spieler", sagt 1860-Trainer Ewald Lienen über das Talent. Er habe während seines dreiwöchigen Trainingsaufenthalts bei den Sechzgern "einen starken Eindruck hinterlassen".

Ähnlich sieht es Sportdirektor Miki Stevic: "Er ist ein junger, entwicklungsfähiger Spieler, dem wir zutrauen, sich im Profifußball zu etablieren. Den Vertrag bei 1860 München hat er sich durch seine gezeigten Leistungen verdient."

Lushtaku, geboren am 8. Oktober 1989 in Skenderaj/Kosovo, spielte im Nachwuchs für die TG Offenau (1994-1998), FSV Bad Friedrichshall (1998-1999), VfR Heilbronn (1999-2001), FC Heilbronn (2001-2006) und TSG Backnang (2006-2008), bevor er für ein Jahr zum FC Drenica (2008/2009) wechselte.