München - Am Mittwoch haben acht Zweitligisten in Testspielen ihre Form getestet. Vier Vereine maßen sich mit Ligakonkurrenten. Die Spiele im Überblick:

MSV Duisburg - Energie Cottbus 2:2

Der MSV Duisburg hat beim Duell gegen Cottbus im türkischen Trainingslager einen 0:2-Rückstand aufgeholt. Am Ende hieß es 2:2. In der 38. Minute schoss Adlung das 1:0 für Cottbus: Dieser stand nach einer abgefälschten Flanke am langen Pfosten und stocherte den Ball ins Netz. Im zweiten Spielabschnitt hatten die "Zebras" zu Beginn Pech: Eine scharfe Flanke von Reimerink fälschte Soares ins eigene Tor zum 2:0 für Cottbus ab (51.).

In den letzten Minuten holten die "Zebras" auf: Wolze überraschte die gesamte Cottbuser Abwehr und netzte zum 2:1-Anschlusstreffer ein (79.). Fünf Minuten später traf Maurice Exslager zum 2:2-Ausgleich (84.). MSV-Chefcoach Oli Reck zeigte sich nach Abpfiff zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: "Das war ein gutes Spiel. Wir haben Spielanlage und Spielfluss gezeigt, haben es auch nach dem 0:2 weiter mit fußballerischen Mitteln versucht. Ich habe wirklich viele gute Ansätze gesehen."


Alemannia Aachen - FC Erzgebirge Aue 3:1

Alemannia Aachen hat das erste Testspiel im Trainingslager an der türkischen Riviera mit 3:1 gegen Ligakonkurrent Aue gewonnen. Nach schwachen 45 Minuten lagen die Aachener auf dem Emirhan-Sportkomplex nach einem Treffer von Jan Hochscheidt (10.) mit 0:1 in Rückstand. Dann brachte Daniel Engelbrecht die Funkel-Elf mit einem Doppelpack in Führung, Ray Yabo gelang per Kopf der Endstand.

"In der ersten Halbzeit lief gar nichts, das war Standfußball, grottenschlecht. So krass muss man es ausdrücken. Die Jungs in der zweiten Halbzeit waren wesentlich lauffreudiger, haben sich viel mehr Tormöglichkeiten erarbeitet und drei Tore erzielt. Die erste Halbzeit war aber wie gesagt enttäuschend, das kann nicht sein", bilanzierte Funkel die Partie.

Alemannia Aachen: Waterman (46. Hohs) - Falkenberg (46. Erb), Stehle (46. Olajengbesi), Feisthammel (46. Casper), Achenbach (46. Korte) - Demai (46. Kratz), Junglas (46. Sibum) - Streit (46. Yabo; 80. Odonkor), Hadouir (46. Radu), Radjabali-Fardi (46. Uludag) - Auer (46. Engelbrecht)

FC Erzgebirge Aue: Männel (46. Flauder) - le Beau (46. Cetkovic), Klingbeil (77. Lachheb), Rau, F, Müller (46. Schlitte; 81. P. Müller) - Hensel (46. Kempe) - Schröder (62. Sonntag), Höfler (86. Stock), Hochscheidt (46. Curri) - Savran (46. Ramaj), König (46. Kern)


Eintracht Frankfurt - U23 Olympiaauswahl Katar 1:0

Eintracht Frankfurt hat das Testspiel gegen die U23 Olympiaauswahl aus Katar mit 1:0 durch einen Treffer von Jimmy Hoffer für sich entschieden. Chef-Coach Armin Veh schickte Kessler, S. Jung, Bellaid, Butscher, Djakpa, Rode, Lehmann, Matmour, Meier, Köhler und Friend als erste Elf auf den Platz. In der ersten Halbzeit kamen Rob Friend in der 13. Minute, Benny Köhler nach 17 Minuten und auch Alex Meier mehrmals gefährlich vors Tor.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit nahm Armin Veh einen Doppelwechsel vor und ließ Hoffer für Friend auflaufen, Schildenfeld kam für Bellaid. Sieben Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit erzielte Jimmy Hoffer nach schöner Vorarbeit von Djakpa und Lehmann dann den Führungstreffer für die Eintracht. "Das war eine gute Trainingseinheit für uns, wir sind auf einem guten Weg. Unsere Gegner aus Katar waren uns zwar körperlich unterlegen, haben aber dennoch flink gespielt. Es tut gut, zwischen den Einheiten zu testen", sagte Veh. Neuzugang Heiko Butscher sagte: "Ich habe mich riesig gefreut, wieder auf dem Platz zu stehen. Es ist ein tolles Gefühl mit der neuen Mannschaft zu spielen, es hat sehr viel Spaß gemacht. Ich denke wir haben heute ein ordentliches Spiel gezeigt. Ich freue mich, dass ich jetzt den Adler auf der Brust trage."


Eintracht Braunschweig - Wisla Krakau 2:0

Braunschweig hat sich auch im zweiten Test während des Trainingslagers im spanischen Oliva schadlos gehalten. Gegen den amtierenden polnischen Meister Wisla Krakau gelang Eintracht ein souveräner 2:0-Erfolg. Die Tore für den Zweitligisten erzielten Deniz Dogan (25.) und Norman Theuerkauf (69.).

Eintracht: Davari (45. Petkovic) - Theuerkauf, Dogan (60. Gos), Bicakcic, Washausen (60. Fuchs) - Reinhardt (60. Unger), Vrancic (60. Reichel)- Kruppke (45. Pfitzner), Fetsch (60. Merkel), Boland (45. R, Korte) - Kumbela (60. Edwini-Bonsu)


FSV Frankfurt - RCD Mallorca II 0:1

Der FSV Frankfurt hat das erste Testspiel im Rahmen des Wintertrainingslagers gegen den spanischen Drittligisten RCD Mallorca (B-Team) knapp mit 0:1 verloren. In einer Partie zweier Mannschaften auf Augenhöhe nutzte der FSV seine Großchance per Strafstoß nicht, während die Gastgeber die Führung kurz vor der Pause nicht mehr aus der Hand gaben.
Nach einem Foul an Karim Benyamina nach einer halben Stunde Spielzeit schoss der Gefoulte selbst, setzte den Ball aber links am Tor vorbei. In der 42. Minute fiel das Führungstor für die Gastgeber. Nach einem Eckball setzte sich der spanische Torschütze per Kopf gegen die FSV-Hintermannschaft durch.

FSV Frankfurt: Klandt - Huber (46. Teixeira), Schlicke, Gledson (46. Heitmeier), Cagara (72. Vulin) - Müller (59. Hofmeier), Cinaz (59. Gordon), Stark (59. Konrad), Gaus (59. Amri) - Chrisantus (72. Yun), Benyamina (59. Micanski)


1. FSV Mainz 05 - VfL Bochum 5:0

Mainz 05 ist vier Tage vor seinem Start in die Rückrunde gut in Schwung. Im letzten Testspiel der Winterpause feierte das Team von Trainer Thomas Tuchel einen 5:0 (4:0)-Erfolg gegen Zweitligist VfL Bochum. Zweifacher Torschütze war dabei Eric Maxim Choupo-Moting (33., 37.), die weiteren Treffer erzielten Deniz Yilmaz (4.), Elkin Soto (23.) und Anthony Ujah (63.).

Mainz-Coach Thomas Tuchel äußerte sich anschließend zufrieden: "Das war ein guter Auftritt von uns. Wir waren sehr kompakt, mit deutlich mehr Frische als zuletzt. Es ist ein guter Schritt, der Selbstvertrauen gibt." Bochums Trainer Andreas Bergmann meinte: "Auch wenn das Ergebnis sicherlich um ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen ist, war das heute eine kleine Lehrstunde in Sachen Umkehrspiel. Die Mainzer haben nach unseren Ballverlusten sofort brutal umgeschaltet und ihre Chancen eiskalt ausgenutzt."

1. FSV Mainz 05: Wetklo (65. Karius) - Pospech (65. Saller), Bungert (65. Schneider), Noveski (65. Kalig), Fathi (65. Zabavnik) - Soto (65. Caliguri), Polanski (65. Knopp), Baumgartlinger (65. Mali) - Uhja, Choupo-Moting (65. Parker), Yilmaz (N. Müller)

Bochum: Luthe (46. Esser) - Freier (46. Kopplin), Maltritz (46. Acquistapace), Fabian (64. Eyjolfsson), Toski (46. Ostrzolek) - Kramer (46. Vogt), Dabrowski (46. Johansson) - Federico (46. Ginczek), Inui, Azaouagh (46. Berger) - Tese (46. Aydin).

Tore: 1:0 Yilmaz (7.), 2:0 Soto (23.), 3:0, 4:0 Choupo-Moting (34., 37.), 5:0 Ujah (63.)