Cottbus - Gleich drei Spieler verletzten sich im Pokalspiel des FC Energie Cottbus gegen Heeslingen. Marc Andre Kruska, Emil Jula und Adam Straith klagten über Beschwerden.

Von Kapitän Kruska liegen jetzt die Ergebnisse der MRT-Untersuchung vom Montag (16. August) vor. Der Bandapparat ist laut Kruska nicht kaputt: "Das Knie war überstreckt, deshalb ist die Kapsel verletzt und es hat sich Flüssigkeit im Knie gesammelt, die jetzt mächtig drückt und Schmerzen verursacht", sagte er.

"Ich muss auf jeden Fall einige Tage pausieren und muss den Punktspielstart wohl abhaken. Trotzdem bin ich natürlich erleichtert, dass die Diagnose keine Hiobsbotschaft ist", fügte Kruska hinzu.