Verletzungsbedingt war am Sonntag für Ralph Gunesch und Matthias Lehmann die Partie gegen RW Oberhausen frühzeitig beendet. Am Montag erfolgte die genaue Diagnose durch das Ärzte-Team.

Dr. Nils Jenner aus der Gemeinschaftspraxis der Mannschaftsärzte Dres. Lütten und Holz: "Ralph Gunesch war am Montagmorgen zur Kernspintomographie. Daraufhin wurde eine Zerrung des Innenbands im linken Knie diagnostiziert. Er wird somit länger ausfallen, aber mit etwas Glück besteht die Chance, dass er im Laufe dieser Saison noch einmal angreifen kann. Bei Matthias Lehmann hat sich die Lage über Nacht etwas entspannt, so dass eine Kernspin-Untersuchung nicht erforderlich war. Er wird aller Voraussicht nach bereits wieder am Dienstag, spätestens am Mittwoch, im vollen Umfang ins Mannschaftstraining einsteigen können."