Köln - Drei Spiele stehen am heutigen Freitag zum Auftakt des 9. Spieltags in der 2. Bundesliga an. Der Tabellenführer VfL Bochum kann dabei gegen den 1. FC Kaiserslautern einen weiteren Schritt nach vorne machen. Außerdem empfängt Fortuna Düsseldorf den SV Sandhausen und die DSC Arminia Bielefeld muss zum 1. FC Nürnberg.

Premiere für Fünfstück

Egal, was am heutigen Abend passiert, der VfL Bochum wird über Nacht definitiv Tabellenführer bleiben, denn die Verfolger SC Freiburg und der FC St. Pauli spielen erst am Samstag. Mit einem Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern (ab 18:15 Uhr im Liveticker) bleibt der VfL aber in jedem Fall oben.

© imago / Eibner

Die Roten Teufel haben drei der vier letzten Spiele verloren. Als Konsequenz ist Kosta Runjaic vom Trainerposten zurückgetreten, Konrad Fünfstück aus der U23 wird heute an der Seitenlinie seine Premiere in der 2. Bundesliga geben. "Wir wollen als Einheit auftreten, mit den Eigenschaften, die uns auszeichnen – als Kollektiv! Dann werden wir in Bochum auch bestehen. Wir wollen defensiv kompakt auftreten, als Einheit gegen den Ball arbeiten.", sagte Fünfstück, der erst zwei Tage mit der Mannschaft gearbeitet hat. Immerhin hat er den Vorteil, dass er Spieler wie Jean Zimmer und und Marius Müller bereits aus der U23 kennt.

Sandhausen mit Sand im Getriebe

Überraschend stark ist der SV Sandhausen in die neue Saison gestartet. Nach drei Siegen zum Auftakt wartet die Mannschaft von Alois Schwarz nun aber schon seit fünf Partien auf einen Sieg, muss nun bei Fortuna Düsseldorf antreten (ab 18:15 Uhr im Liveticker).  

Genau umgekehrt ist die Situation bei der Fortuna, die nach katastrophalem Start inzwischen dreimal in Folge unbesiegt ist, sich jedoch zuletzt einige Patzer in der Innenverteidigung leistete. "Wir müssen viel in Bewegung sein. Der ballführende Spieler muss immer mehrere Optionen haben", fordert F95-Trainer Frank Kramer von seinem Team, der auf Matthis Bolly (Zahn-Entzündung) verzichten muss. Vor dem Gegner zeigte Kramer im Vorfeld der Partie großen Respekt: "Die Spieler wissen einfach, wie sie in der 2. Bundesliga vorzugehen haben. Zudem versuchen sie inzwischen auch, spielerisch nach vorne zu kommen und nicht mehr vorzugsweise mit langen Bällen."

FCN und Bielefeld mit Rückenwind

Bei der Begegnung 1. FC Nürnberg gegen DSC Arminia Bielefeld kommt es zu einem Duell im Mittelfeld der Liga (ab 18:15 Uhr im Liveticker). Beide Clubs kommen mit Rückenwind – Nürnberg gewann drei der letzten vier Spiele, hat obendrein die zweitmeisten Tore geschossen. Aufsteiger Bielefeld ist wiederum seit vier Spielen ungeschlagen.

© imago

"Bielefeld ist eine eingespielte Truppe, die schwierig zu bespielen ist", warnte Club-Coach Rene Weiler, der nach wie vor auf beiden Verletzten Jürgen Mössmer und Sebastian Kerk verzichten muss. Bei Bielefeld fehlen mit Stephan Salger, Jonas Strifler, Daniel Brinkmann und Christian Müller gleich vier Spieler.