München - Nachdem Hertha BSC und Eintracht Braunschweig bereits als Aufsteiger in die Bundesliga feststehen, erhofft sich der 1. FC Kaiserslautern im Topspiel des 31. Spieltags beim FC Energie Cottbus Rang 3 zu festigen und so einen weiteren Schritt in Richtung Bundesliga zu machen.

Da der 1. FC Köln am Sonntag in seiner Partie gegen den TSV 1860 München nicht über ein 1:1 hinauskam, haben die "Roten Teufel" die große Chance, dem Rivalen aus der Domstadt bis auf vier Zähler davonzuziehen (Montag, ab 20 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio).

"Ein schweres Auswärtsspiel"



Hoffnung darf dem FCK bei diesem Unternehmen nicht nur die Cottbuser Serie von zuletzt fünf Spielen ohne Sieg geben, sondern auch der Blick auf die bisherigen Duelle: Allein im ersten Aufeinandertreffen in der Saison 2000/2001 schaffte Energie einen Punktgewinn (1:1), jede der folgenden neun Begegnungen entschied Kaiserslautern für sich. "Ich habe noch nie in Cottbus verloren", sagt auch Mohamadou Idrissou, der mit 15 Treffern bester Torschütze des FCK ist und auch beim 3:0-Sieg über den SC Paderborn am vergangenen Spieltag erfolgreich war.

Aller positiver Vorzeichen zum Trotz warnt Trainer Franco Foda sein Team: "Es geht um einiges in Cottbus, es wird ein sehr schweres Auswärtsspiel", meint der 47-Jährige, der allerdings glaubt, dass seinem Team der offensive Stil des Gegners zum Vorteil werden könnte: "Uns kommt zugute, dass die Cottbuser auch Fußball spielen wollen und sich nicht hinten rein stellen."

Cottbus will positiven Saisonausklang



In der Tabelle geht für die Lausitzer nach oben nicht mehr viel und die Abstiegsränge sind ebenfalls in weiter Ferne, abschenken möchte Trainer Rudi Bommer den Rest der Saison aber keineswegs, vielmehr mit Erfolgen in der Endphase für eine positive Stimmung im Team sorgen. "Lautern will unbedingt gewinnen", weiß der langjährige ehemalige Bundesliga-Profi und ergänzt: "Wir aber auch!"

Foda kann voraussichtlich auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. "Es sind soweit alle Spieler fit", meinte er. Energie-Trainer Bommer stehen in Dennis Sörensen und John Jairo Mosquera zwei angeschlagene Spieler nicht zur Verfügung. Dafür ist Christian Bickel wieder fit. Ob Nicolas Farina spielen kann, wird sich kurzfristig entscheiden.



Schiedsrichteransetzungen