Lars Bender (r.) wird den "Löwen" einige Zeit fehlen
Lars Bender (r.) wird den "Löwen" einige Zeit fehlen
2. Bundesliga

Lars Bender muss operiert werden

Lars Bender vom TSV 1860 München (19) hat im Spiel gegen Greuther Fürth eine Syndesmoseband-Ruptur im linken Sprunggelenk erlitten.

Der U19-Europameister, der zuletzt sogar als "Löwen"-Kapitän fungierte, wird am Dienstag in der Wolfart-Klinik vom Mannschaftsarzt Dr. Erich Rembeck operiert.

Lars Bender hatte sich bei einem Zweikampf im Spiel des TSV 1860 München gegen Greuther Fürth verletzt. Eine Kernspintomografie brachte Montagmittag die Diagnose: Das Syndesmoseband ist gerissen!