Lars Bender vom TSV 1860 München (19) hat im Spiel gegen Greuther Fürth eine Syndesmoseband-Ruptur im linken Sprunggelenk erlitten.

Der U19-Europameister, der zuletzt sogar als "Löwen"-Kapitän fungierte, wird am Dienstag in der Wolfart-Klinik vom Mannschaftsarzt Dr. Erich Rembeck operiert.

Lars Bender hatte sich bei einem Zweikampf im Spiel des TSV 1860 München gegen Greuther Fürth verletzt. Eine Kernspintomografie brachte Montagmittag die Diagnose: Das Syndesmoseband ist gerissen!