Offensivakteur Christian Timm vom Karlsuher SC ist am Knie operiert worden.

Der 30-Jährige hatte sich beim Heimspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen am 25. Oktober einen Knorpelschaden zugezogen.

Monatelange Pause

Die Operation wurde in Köln bei Dr. Peter Schäferhoff in der Mediapark-Klinik durchgeführt, bei dem Timm bereits vor rund zwei Jahren erfolgreich am Sprunggelenk operiert wurde.

"Die OP ist gut verlaufen. Trotzdem wird uns Christian bei einer derartigen Verletzung sicher mehrere Monate nicht zur Verfügung stehen", erklärte KSC-Mannschaftsarzt Dr. Marcus Schweizer.