Cottbus - Das Brandenburg-Berlin-Derby zwischen dem FC Energie Cottbus und Hertha BSC verlief erfreulich fair. Sowohl auf den Rängen als auch auf dem Rasen. Dennoch hat der FCE zwei verletzte Spieler zu beklagen.

Energie-Kapitän Marc Andre Kruska verletzte sich beim Blocken einen Berliner Torschusses, verdrehte sich bei dem Pressschlag das linke Knie. Er musste danach zwei Mal behandelt werden, biss aber auf die Zähne und hielt 90 Minuten durch.

Auch Shao angeschlagen

Dass irgendetwas nicht stimmt, merkte der defensive Mittelfeldspieler aber bereits während des Spiels. Nach ersten Untersuchungen scheint es sich um eine Innenbanddehnung zu handeln, die konservativ behandelt werden kann. Wann der Energie-Kapitän wieder ins Training einsteigen kann, hängt vom Heilungsverlauf und vom Schmerzverhalten ab.

Jiayi Shao dagegen muss sich mit einer Verletzung des rechten Knies noch weiteren Untersuchungen unterziehen und gedulden, ehe eine abschließende Diagnose vorliegt. Der Mittelfeldspieler war am Freitag bei seinem ersten Saisoneinsatz von Beginn an noch vor der Pause verletzt ausgewechselt worden.