Nach fünf Jahren, 120 Einsätzen und acht Toren für Arminia Bielefeld verabschiedet sich Radim Kucera in seine tschechische Heimat.

Arminias Mann für alle Defensiv-Fälle wechselt zurück zu seinem Heimatverein Sigma Olmütz, von wo aus der heute 36-Jährige im August 2005 nach Bielefeld wechselte. Neben der sportlichen Perspektive lockte "Kutsche" auch die berufliche, Kucera wird nach Ende der Profikarriere in die Vereinsarbeit eingebunden.

"Es war eine schöne Zeit in Bielefeld", verabschiedet sich der sympathische Tscheche mit warmen Worten von seiner mittlerweile zweiten Heimat, "ich werde immer gerne an Arminia zurückdenken und ab und zu in Bielefeld vorbeischauen."