Bis zum Start der 2. Bundesliga am 7. August werden noch fleißig Testspiele absolviert. Am Dienstag waren einige Zweitligisten auf dem Prüfstand.bundesliga.de fasst die Spiele zusammen.

Karlsruher SC - SC Freiburg 3:2

Der Karlsruher SC hat auch den zweiten Härtetest seiner Saisonvorbereitung bestanden und schlug dabei den Bundesligaaufsteiger SC Freiburg in einem Testspiel mit 3:2.

Die Tore für Karlsruhe erzielten Niklas Tarvajärvi (16., 19.) und Alexander Iashvili (79.). Für Freiburg trafen Jonathan Jäger (42.) und Johannes Flum (82.). "Wir haben blitzsaubere Kontertore erzielt und hatten einige gute Angriffsaktionen. Allerdings haben wir auch zu viele Torchancen des Gegners zugelassen", bilanzierte KSC-Cheftrainer Ede Becker nach dem Abpfiff.

Der KSC spielte: Kornetzky (46. Nicht) - Mutzel (71. Demirtas), S. Langkamp (76. Heinrich), M. Langkamp (71. Rupp), Schäfer (75. Blum) - Aduobe (46. Fink), Engelhardt (75. Cuntz) - Timm (57. Dulleck), Stindl (57. Staffeldt) - Iashvili (76. Zoller), Tarvajärvi (46. Chrisantus)


VfL Theesen - Arminia Bielefeld 0:7

Arminia Bielefeld hat das Testspiel beim VfL Theesen mit 7:0 gewonnen. Nach einer anfänglich ausgeglichenen Partie nahm die Arminia alsbald das Heft in die Hand und siegte gegen den Landesligisten deutlich. Die Tore für den Zweitligisten erzielten Michael Delura, Pavel Fort, Oliver Kirch, Andre Mijatovic und Berat Sadik (jeweils 2).

Ganz zufrieden war Trainer Thomas Gerstner trotzdem nicht. "Wir wollten zweistellig gewinnen und haben wieder die eine oder andere Torchance liegen gelassen", resümierte der Chefcoach, dem die eine oder andere Spielsituation zu "phlegmatisch" angegangen wurde.

Aufstellung Arminia Fernandez - Lamey (45. Fischer), Mijatovic, Herzig (45. Bollmann), Schuler (45. Feick) - Kauf (45. Kirch), Janjic (45. Kamper), Federico (45. Kerr), Halfar (45. Risgard), Delura (45. Katongo) - Fort (45. Sadik)

Tore: 1:0 Michael Delura (34.), 2:0 Pavel Fort (45.), 3:0 Oliver Kirch (51.), 4:0 Andre Mijatovic (FE, 60.), 5:0 Berat Sadik (68.), 6:0 Andre Mijatovic (85.), 7:0 Berat Sadik (87.)


FC Augsburg - FC Dundee 2:0

Am dritten Tag des Trainingslagers in Walchsee (Tirol/Österreich) bestritt der FC Augsburg sein erstes Testspiel gegen den schottischen Zweitligisten FC Dundee. Die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay siegte durch Tore von Michael Thurk (19.) und Edmond Kapllani (56.) 2:0 (1:0).

In der Startelf gaben zwei Neuverpflichtungen ihr Debüt für den FCA. Denn Goran Sukalo, in der letzten Woche von der TuS Koblenz nach Augsburg gekommen, spielte in der Mittelfeldachse neben Kevin Schindler, Patrick Mölzl und Ibrahima Traore.

FCA Startaufstellung: L. Kruse, - D. Reinhardt, A. Sinkala, J. De Roeck, M. Schick, - K. Schindler, P. Mölzl, G. Sukalo, I. Traoré, - M. Thurk, S. Torghelle

Eingewechselt: J. Hegeler (46.); E. Kapplani (46.); E. Da Costa (46.); R. Strauß (46.); S. Hain (46.); B. Kern (63.); T. Werner (63.)

Ausgewechselt: J. De Roeck (46.); D. Reinhardt (46.); G. Sukalo (46.); P. Mölzl (46.); I. Traoré (63.); M. Ndjeng (73.); S. Hain (73.)

Tore: 1:0 Michael Thurk (19.), 2:0 Edmond Kapplani (56.)


TSV 1860 München - Iraklis Saloniki 2:0

Mit einem 2:0-Erfolg über den griechischen Erstligisten Iraklis Saloniki beendete der TSV 1860 München die Testspielreihe im Trainingslager in St. Johann. Alexander Ludwig hatte mit einem Freistoß in den Winkel die "Weiß-Blauen" in Führung gebracht (62.), Peniel Mlapa nutzte in der 90. Minute mit einem sehenswerten Heber über den Torwart einen Abspielfehler zum 2:0-Endstand.

"Löwen"-Trainer Ewald Lienen war mit dem letzten Test während des Trainingslagers in St. Johann zufrieden. "Der Sieg geht vollauf in Ordnung", so der 55-Jährige.

1860: Hofmann - Kaiser, Hoffmann, Beda, Leandro - Camdal, Bender - Ludwig - Pappas, Schäffler, Lushtaku

Wechsel: Kiraly für Hofmann (46.), Mlapa für Schäffler (46.), Jungwirth für Leandro (65.), Fehli für Hoffmann (70.), Djokaj für Lushtaku (70.), Ignjovski für Camdal (70.), Di Salvo für Pappas (72.), Rösler für Ludwig (80.).

Tore: 1:0 Ludwig (62.), 2:0 Mlapa (90.)


Wuppertaler SV - Rot-Weiß Oberhausen 2:1

Der SC Rot-Weiß Oberhausen hat sein erstes Testspiel im Rahmen der Saisonvorbereitung verloren. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger unterlag vor 2.230 Zuschauern beim Drittligisten Wuppertaler SV im Stadion am Zoo mit 1:2 (1:2).

Für die Gastgeber, die bereits am kommenden Wochenende gegen Heidenheim in die Saison starten, war es die Generalprobe für den Start in die neue Spielzeit. Entsprechend engagiert ging die Elf von Uwe Fuchs ans Werk und schon nach fünf Minuten gelang dem WSV die Führung. Die "Kleeblätter" hatten Probleme in die Partie zu kommen und mussten nach einer Viertelstunde das 0:2 hinnehmen.

Erst danach kamen die "Rot-Weißen" besser ins Spiel und erarbeiteten sich ein Übergewicht im Mittelfeld. Ronny König erzielte kurz vor der Pause den verdienten Anschlusstreffer.

Trotz der Niederlage war der Sportliche Leiter Hans-Günter Bruns nicht unzufrieden mit dem RWO-Spiel: "Man hat gesehen, dass der WSV einfach schon etwas weiter in der Vorbereitung ist. In den ersten zwanzig Minuten haben wir es nicht geschafft Ordnung ins Spiel zu kriegen und dann auch die Gegentore kassiert. Nach einer halben Stunde wurde es dann besser, mit Blick auf den Stand der Vorbereitung können wir zufrieden sein."

RWO: Semmler - Petersch (65. Landers), Miletic (46. Gordon), Schlieter (75. Uster), Embers (65. Schmidtgal) - Heppke (46. Pappas), Kaya (75. Stoppelkamp), Kruse, Schoppitsch (46. Cristea) - Terranova (65. Schönfeld), König (75. Jamal)


FC Energie Cottbus - Arka Gdynia 2:2

Der FC Energie trennt sich in einer sehenswerten Partie im Stadion der Freundschaft von Arka Gdynia mit 2:2. Der polnische Erstligist erzielte bereits frühzeitig die Doppelführung durch Labukas (4.) und Kowalski (10.).

Doch die Hausherren steckten in der Folgezeit den Kopf nicht in den Sand, sondern zogen immer wieder ein schnelles Offensivspiel auf. Dabei agierte die Elf von Pele Wollitz allerdings phasenweise zu unpräzise. So musste der "rot-weiße" Anhang bis zur 42. Minute ausharren, ehe Stiven Rivic mit einem Rechtsschuss den Anschlusstreffer erzielte.

Zur 2. Halbzeit wirbelten beide Trainer ihre Startformationen ordentlich durcheinander. Anstatt fehlender Struktur sahen die Zuschauer einen noch stärkeren, nun endgültig dominanten FC Energie. Und so konnten die 3.400 Fans in der 76. Minute den Ausgleich bejubeln. Nils Petersen netzte, nach schöner Flanke von Shao, mit einem sehenswerten Flugkopfball ein.

FC Energie Cottbus: Hirschfeld - Angelov, Mitreski, Brzenska, Sokolenko - Roger, Rost - Rivic, Shao - Radu, Jula

Auswechslungen: Burca für Rost, Kurth für Roger, Bitroff für Sokolenko, Kukielka für Brzenska, Petersen für Jula, Sörensen für Rivic (alle in der 46. Minute)

Tore: 0:1 Labukas (4., Kopfball), 0:2 L. Kowalski (10., Kopfball), 1:2 Rivic (42., Rechtsschuss), 2:2 Petersen (76., Kopfball)


Kreisauswahl Schladming - FC St. Pauli 0:3

Der FC St. Pauli hat sein Trainingslager in Österreich mit einem 3:0 (1:0)-Sieg gegen eine Kreisauswahl aus Schladming abgeschlossen. Vor 250 Zuschauern erzielten Timo Schultz (12.) und Deniz Naki (78., 88.) die Tore.