Linksverteidiger Alexander Krük will auch zukünftig für den VfL Osnabrück auflaufen. Die Vereine Eintracht Frankfurt und der VfL haben sich geeinigt.

"Ich habe mit Heribert Bruchhagen telefoniert und wir haben eine einvernehmliche Lösung erzielen können. Wir sind froh, dass Alexander Krük dem VfL erhalten bleibt", äußerte sich Sportdirektor Lothar Gans am Mittwoch zufrieden gegenüber vfl.de.

Zwei-Jahres-Vertrag für Krük

Der 23-Jährige war bisher von der Frankfurter Eintracht an den VfL ausgeliehen und besaß noch einen für ein Jahr gültigen Kontrakt bei den Hessen. Nun unterschreibt Krük am kommenden Freitag einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Lila-Weißen, der Gültigkeit für die 2. Bundesliga besitzt.

Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.