Paderborn - Ohne Kapitän Markus Krösche muss der SCP seine beiden ausstehenden Spiele in der Hinrunde der Saison 2010/2011 bestreiten. Der Mittelfeldspieler, der sich bei der Auswärtspartie in Osnabrück (2:2) kurz vor Schluss das rechte Knie verdreht hatte und daraufhin ausgewechselt werden musste, wird am Mittwoch operiert.

In der 84. Minute kam Krösche am vergangenen Freitag-Abend bei einem Zweikampf in Höhe der Mittellinie zu Fall und zeigte mit schmerzverzerrtem Gesicht auf das rechte Knie. Im Rahmen einer Kernspintomografie stellte sich heraus, dass freie Gelenkteilchen in das Knie gerutscht sind. Um dieses Problem zu beheben, ist eine Operation unumgänglich. Mannschaftsarzt Dr. Marrhias Porsch wird den Eingriff im Paderborner Brüderkrankenhaus vornehmen.

Für die Spiele gegen den MSV Duisburg und beim TSV 1860 München wird der Mannschaftskapitän damit definitiv ausfallen. Eine längere Pause muss Krösche voraussichtlich nicht befürchten; schon in der Vorbereitung auf die Rückrunde will er wieder mitwirken.