München - Kurz vor Transferschluss haben die Löwen noch einmal zugeschlagen: Der TSV 1860 München verpflichtet den ungarischen Nationalspieler Krisztian Simon.

Der Offensivspieler kommt von Ujpest FC und unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2018 bei den Löwen. "Wir haben Krisztian schon länger im Visier und jetzt hat sich die Möglichkeit ergeben, ihn zu holen“, freut sich Sport-Geschäftsführer Gerhard Poschner über den Neu-Löwen.

"Er hat Zug zum Tor"

Der beidfüßige Offensivallrounder kann auf den Flügeln und im Zentrum zum Einsatz kommen. "Er bringt eine gute Schnelligkeit mit und hat Zug zum Tor", weiß Poschner. Das stellte er in der aktuellen Saison bereits unter Beweis: In 17 Einsätzen in der ersten Liga Ungarns netzte er sechs Mal ein.

Der 23-Jährige absolvierte für den Budapester Traditionsclub insgesamt 118 Spiele (19 Tore/12 Vorlagen). Bevor er am 7. Juni 2014 im Rahmen der EMQualifikation sein Debüt in der A-Nationalmannschaft der Magyaren gab, lief er für die U19 und die U21 Ungarns auf. In der Saison 2010/2011 spielte er leihweise für den niederländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam und kam auf acht Einsätze in der Eredivisie.