Aachen - Für Shervin Radjabali-Fardi ist die Saison frühzeitig beendet. Der Linksfuß hat sich in der Partie gegen den VfL Bochum am vergangenen Mittwoch einen Riss des vorderen Kreuzbandes zugezogen. Der 20-Jährige, der bis zum Sommer von Hertha BSC Berlin ausgeliehen ist, muss operiert werden und fällt rund sechs Monate aus.

Zunächst hatte nichts auf eine schwere Verletzung hingedeutet. Die medizinische Abteilung der Alemannia ließ jedoch zusätzliche Untersuchungen durchführen, wobei die Teilruptur des Kreuzbandes diagnostiziert wurde.

Angeschlagen sind nach dem Duisburg-Spiel am Samstag auch Boy Waterman und Aimen Demai. Waterman musste ausgewechselt werden, nachdem ein Duisburger Spieler im Zweikampf auf sein linkes Knie gefallen war. Dabei zog sich der Keeper einen Bluterguss zu. Genauen Aufschluss über die Art der Verletzung wird ein MRT am Montag liefern. Demai blieb bei einem Tackling im Rasen hängen, wobei die Rückenmuskulatur blockierte. Der Mittelfeldspieler wird in den kommenden Tagen von den Physiotherapeuten behandelt.