Osnabrück - Der eine kommt, der andere geht. Während Flamur Kastrati nach seinem schlimmen Unfall vor 10 Tagen wieder ins Training zurückkehrt, fällt mit Aleksandar Kotuljac erneut ein VfL-Stürmer aus. Der 29-Jährige verletzte sich während der Übungseinheit am Dienstagnachmittag in einer Zweikampfsituation und zog sich einen Kreuzbandriss zu.

Eine MRT- Untersuchung am Mittwochmorgen bestätigte die erste Vermutung von VfL-Physiotherapeut Günter Schröder, dass das hintere Kreuzband des rechten Knies gerissen ist. Die weitere Vorgehensweise werden in den nächsten Tagen weiterführende ärztliche Untersuchungen ergeben.

"Jetzt kommt es wirklich knüppeldicke"

Sportdirektor Lothar Gans zur Verletzung von Aleksandar Kotuljac: "Erst verletzt sich Michael Lejan schwer und kann uns in dieser wichtigen Phase der Saison nicht mehr helfen, jetzt fällt auch noch Aleksandar Kotuljac aus. Unsere Situation ist ohnehin schon schwierig, jetzt kommt es wirklich knüppeldicke."

Während Michael Lejan die Klinik am kommenden Freitag verlassen wird, um nach seiner überstandenen Operation am Schienbeinkopf mit den Rehamaßnahmen zu beginnen, befindet sich Tobias Nickenig auf dem Weg der Besserung. Der Innenverteidiger der Lila-Weißen hat das Lauftraining bereits aufgenommen.