Fürth - Die SpVgg Greuther Fürth hat den Vertrag mit Thomas Kleine verlängert. Um genau zu sein, hat sich der Vertrag mit dem Mannschaftskapitän nach 18 absolvierten Saisonspielen automatisch bis 30. Juni 2013 verlängert.

Manager Rachid Azzouzi: "Wir hätten Thommy auch ohne die Option ein neues Vertragsangebot gemacht." Auch in dieser laufenden Spielzeit erweist sich der bald 34-Jährige Abwehrspieler als "Mister Zuverlässig": Kleine hat bisher alle Zweitliga-Begegnungen über die volle Zeit bestritten. Nimmt man die letzte Saison dazu, hat Kleine in eineinhalb Jahren 58 Pflichtspiele für das Kleeblatt absolviert. Und das trotz Verletzungen und Blessuren wie einem Handbruch oder einem Bänderriss am Sprunggelenk.

Büskens voll des Lobes

SpVgg-Trainer Mike Büskens ist voll des Lobes über den Musterprofi: "Thomas Kleine ist ein vorbildlicher Spieler, der immer voran geht und sich in den Dienst der Mannschaft stellt. Das zeigt er nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz. Er ist ein Spieler alter Schule, der auch dann die Mannschaft aufs Feld führt, wenn andere sich schon krank gemeldet hätten. Er ist auch der Spieler, der bei uns die meisten Trainingseinheiten absolviert hat, das zeigt sich auch in seiner Fitness. Er lebt absolut professionell und zeigt das Woche für Woche."

Auch in Sachen Fairness ist der Mannschaftsführer ein echtes Vorbild und musste erst zwei Gelbe Karten kassieren. Thomas Kleine spielte bereits von 2003 bis 2007 bei der SpVgg und kehrte im Sommer 2010 zum "Kleeblatt" zurück.