Der FSV Frankfurt hat das Testspiel beim FC Bayern Alzenau mit 6:0 (3:0) gewonnen.

In der 10. Minute gab es die erste Riesenchance für den FSV Frankfurt. Nach einem genau getimten Zuspiel von Benjamin Pintol lief Pa Saikou Kujabi alleine auf den Alzenauer Torhüter Smajlovic zu. Doch an der 16-Meter-Marke wollte er noch auf Matias Cenci ablegen, diesen Plan durchkreuzte der hinzugeeilte Alzenauer Verteidiger.

Mehic macht den Anfang

Auf der anderen Seite ergab sich eine Gelegenheit für Christoph Werner. FSV-Keeper Pablo Alvarez konnte ihn noch nach links abdrängen und den anschließenden Lupfer abfangen. Zehn Minuten später war es einmal mehr Werner, der nach einem Abwehrschnitzer zum Schuss kam, aber knapp verzog.

Die 1:0-Führung für den FSV Frankfurt fiel in der 27. Minute: Sanibal Orahovac flankte von der linken Seite genau auf den Kopf von Sead Mehic, der den Ball ins kurze Eck einnickte. Kurz danach erhöhte Matias Cenci von der Strafraumgrenze auf 2:0. Benjamin Pintol hatte zuvor den Ball mustergültig von der rechten Seite zurückgelegt.

Schlusspunkt durch Bouhaddouz

Kurz darauf hätte Orahovac nach Zusammenspiel mit Ledesma und Cenci beinahe erhöht, doch sein Schlenzer flog knapp am Alzenauer Tor vorbei. Mehr Erfolg hatte Orahovac mit seiner Freistoßflanke von der rechten Seite. Matias Cenci touchierte den Ball noch leicht mit dem Kopf, bevor der Ball zum 3:0 ins Netz flog.

Kurz nach der Pause erhöhte der eingewechselte Matthew Taylor auf 4:0. Für das 5:0 sorgte der ebenfalls eingewechselte Cidimar auf Zuspiel von Jürgen Gjasula. Beim 6:0 umkurvte Aziz Bouhaddouz die Hintermannschaft des FC Bayern und schob den Ball locker ins Netz.

FSV Frankfurt: Alvarez (46. Stahl) - Hickl (46. Gallego), Simac (46. Klitzpera), Ledesma (46. Husterer), Voigt - Mehic (46. Gjasula), Lagerblom (68 Ralf Schneider). - Pintol (46. Cidimar), Orahovac (68. Bouhaddouz), Kujabi (46. Diakite) - Cenci (46. Taylor)

Tore: 1:0 Mehic (27. Min.), 2:0 Cenci (30. Min.), 3:0 Cenci (40. Min.), 4:0 Taylor (47. Min.), 5:0 Cidimar (65. Min.), 6:0 Bouhaddouz (72. Min.)