Düsseldorf - Die verbalen Klingen sind gewetzt vor dem prestigeträchtigen "Straßenbahn-Derby" in der Düsseldorfer ESPRIT arena am Montagabend. Die aufstrebenden Duisburger "Zebras" gastieren in der Landeshauptstadt bei Fortuna Düsseldorf (Mo., ab 20 Uhr im Live-Ticker).

Eine "gesunde sportliche Brisanz" attestiert Fortuna-Coach Norbert Meier dem Derby. Und MSV-Trainer Milan Sasic weiß: "In einem solchen Spiel geht es natürlich auch mal um etwas mehr als nur um drei Punkte. Leidenschaft, Kampf und Herzblut werden dieses Derby entscheiden."

"Wissen, dass Fortuna die Punkte benötigt"

Sasic' Duisburger hoffen beim Nachbarn auf den vierten Liga-Sieg in Folge. Ein "Dreier" brächte die "Zebras" wieder auf einen direkten Aufstiegsplatz. Andererseits weiß er auch um die prekäre sportliche Lage der Fortuna.

"Wir wissen, dass Fortuna die Punkte benötigt", sagt Sasic. Mit nur sechs Punkten aus den ersten neun Begegnungen steht der letztjährige Vierte aus Düsseldorf momentan nur auf dem Relegationsplatz im Tabellenkeller.

Fortuna-Coach Meier übt sich entsprechend in Understatement. "Entscheidend ist, dass hinten die Null steht. Das hat uns in der letzten Saison ausgezeichnet", sagt der Trainer.

Meier lobt Duisburg

Dem kommenden Gegner und rheinischen Nachbarn bescheinigte Fortunas oberster Übungsleiter eine bestechende Form.

"Trotz des personellen Umbruchs in der Sommerpause ist die Mannschaft sehr gut in die Saison gestartet und wird mit dementsprechend viel Selbstvertrauen in die Partie gehen", glaubt Meier.

Baljak angeschlagen

Mit Marco Christ (Sprunggelenkverletzung), Sascha Dum (Rückenbeschwerden) und Wellington (Muskelfaserriss in der Wade) fehlen Meier voraussichtlich drei Spieler. Fraglich ist zudem der Einsatz von Oliver Fink, der unter der Woche nur Lauftraining absolvieren konnte.

Beim MSV ist noch offen, ob Kapitän Srdjan Baljak spielen kann. Der Serbe ist mit fünf Saisontoren Duisburgs treffsicherster Schütze. Zwar bestätigte sich Baljak der Verdacht auf einen Mittelfußbruch aus dem Pokalspiel in Halle nicht, aber eine Prellung lässt seinen Einsatz offen.