Frankfurt/Main - Patric Klandt steht drei weitere Jahre im Tor des Fußball-Zweitligisten FSV Frankfurt. Der 28-Jährige unterschrieb einen Vertrag mit Gültigkeit für alle drei Profiligen.

Der gebürtige Frankfurter kam im Januar 2008 vom FC Hansa Rostock zum FSV Frankfurt, setzte sich auf Anhieb als Stammtorhüter durch und stieg noch im gleichen Jahr mit den Bornheimern in die 2. Bundesliga auf. In der 2. Bundesliga absolvierte Klandt bisher 120 Partien plus sechs Spiele im DFB-Pokal.

Freude auf allen Seiten



"Patric hat in den vergangenen vier Jahren konstant starke Leistungen im Tor des FSV Frankfurt gezeigt. Als Säule dieser Mannschaft ist es uns wichtig, dass er weiterhin mit seiner Qualität, seiner Ausstrahlung und seinem Stellenwert innerhalb der Mannschaft ein bedeutender Teil dieses Teams bleibt. Daher freuen wir uns sehr, dass wir einen weiteren Vertrag abschließen konnten", so FSV-Geschäftsführer Sport Uwe Stöver.

"Patric ist als bodenständiger und sympathischer Frankfurter Junge eine echte Identifikationsfigur des FSV Frankfurt. Er lebt unsere Kampagne 'Born in Bernem' mit Haut und Haar. Wir sind froh, dass er drei weitere Jahre das Tor des FSV Frankfurt hüten und uns weiterhin viele Punkte retten wird", sagte Clemens Krüger, Geschäftsführer Finanzen des FSV Frankfurt.

"Hier in Bornheim fühle ich mich zuhause und mit dem FSV Frankfurt haben wir in den letzten Jahren Beachtliches erreicht. Ich bin davon überzeugt, dass wir noch nicht am Ende dieser Erfolgsgeschichte angekommen sind und peile noch weitere hohe Ziele mit dem FSV an. Mit meiner Unterschrift möchte ich auch meine absolute Überzeugung vom Bewerkstelligen des Klassenerhalts demonstrieren", erklärt Klandt.