Nachdem Michael Wiemann das Angebot von Rot Weiss Ahlen zur Vertragsverlängerung abgelehnt hat, verabschiedet sich nun wohl auch Ole Kittner von der Werse.

Kittner, der bereits in der Jugend für Ahlen spielte, hat andere Ziele und Vorstellungen von seiner sportlichen Zukunft. Der 22-Jährige lehnte deshalb das Angebot des Vereins ab. Wohin die Wege von ihm und Michael Wiemann führen, ist noch unklar. "Wir hätten beide gerne behalten, aber wenn der finanzielle Part nicht passt, dann passt er halt nicht." so Teammanager Ronny Maul zu den Entscheidungen der beiden Eigengewächse.

Nils Döring signalisierte bereits in der vergangenen Woche, dass auch er weiterhin in der 2. Bundesliga spielen wolle und gute Angebote vorliegen habe. Sebastian Pelzer wurde heute mitgeteilt, dass er in den sportlichen Planungen des Vereins keine Rolle mehr spielt. Diese Entscheidung wurde von der sportlichen Leitung nach vielen intensiven Gesprächen gefällt.

Sichtungsspiel im Stadion

Maul: "Die Meinung von Arie van Lent war uns bei diesen Personalentscheidungen sehr wichtig, deshalb konnten und wollten wir diese Entscheidung auch nicht früher treffen." Ahlen bedankt sich bei allen für ihre treuen Dienste, die sie für den Verein geleistet haben und wünscht sowohl Nils Döring und Sebastian Pelzer, als auch Michael Wiemann und Ole Kittner viel Erfolg für die Zukunft.

Tim Gorschlüter und David Blacha haben nach weiteren Gesprächen Zeit bekommen, ihre Entscheidungen in dieser Woche zu fällen. Ansonsten sind in dieser Woche bisher viele gute Gespräche geführt worden. "Wasserstandsmeldungen abzugeben, wäre zu diesem Zeitpunkt noch zu früh. Wir möchten auch niemandem vorgreifen und lassen uns auch nicht unter Druck setzen", so Maul. Unterdessen findet am Mittwoch (12. Mai) am Wersestadion ein Sichtungsspiel statt, bei dem die Sportliche Leitung mehrere Akteure in einem internen Testspiel beobachten möchte.