Hamburg - Am Sonnabend trat der FC St. Pauli zu einem Freundschaftsspiel beim Landesligisten MTV Treubund Lüneburg an. Nach 90 Minuten endete die Partie standesgemäß mit einem klaren 13:0-Erfolg für die Hamburger.


Trainer Andre Schubert nutzte den Test, um Spielern, die zuletzt wenig oder aufgrund von Verletzung gar nicht gespielt haben, Spielpraxis zu geben. So liefen unter anderem auch Deniz Naki, der seit dem zweiten Spieltag in Frankfurt nicht mehr zum Einsatz gekommen war, und Charles Takyi wieder auf. Es waren aber zwei andere Akteure, die sich gegen die Niedersachsen besonders treffsicher zeigten: Petar Sliskovic und Mahir Saglik.

Die beiden Angreifer erzielten jeweils vier Tore - hinzu kamen Treffer von Rouwen Hennings, Takyi, Naki, Max Kruse sowie ein Eigentor der Gastgeber. Erstmals für die Profis im Einsatz: Keeper Ole Springer, der nach der Pause Benedikt Pliquett ersetzte.