München - Kickers Offenbach marschiert in der 3. Liga weiter einsam voran. Der zweimalige deutsche Vize-Meister gewann am 9. Spieltag beim Zweitliga-Absteiger TuS Koblenz 1:0 (1:0) und bleibt unabhängig vom Ausgang der Sonntagsspiele mit 25 Punkten Tabellenführer. Vor dem Duell von Hansa Rostock und Eintracht Braunschweig hat das Team von Trainer Wolfgang Wolf auf beide Verfolger sechs Punkte Vorsprung. Steffen Haas (30.) erzielte den Siegtreffer.

Nur vier Punkte Rückstand auf Offenbach hat weiter der SV Wehen Wiesbaden. Die Hessen, in der Vorsaison beinahe abgestiegen, bezwangen den SV Sandhausen durch Tore von Markus Ziemer (56.) und Danko Boskovic (87.) mit 2:0 (0:0) und kletterten damit auf den 2. Platz.

Hitziges Ostduell

Aufstiegsanwärter Jahn Regensburg (20 Punkte) musste dagegen am Samstag einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Nach einem 0: 2-Rückstand erreichte das Team von Trainer Markus Weinzierl gegen Aufsteiger 1. FC Saarbrücken aber immerhin noch ein 2:2 (0:2). Marco Haller gelang in der 83. Minute der Ausgleich.

Werder Bremen II steht nach einem 1:1 (0:1) gegen Wacker Burghausen weiter auf einem Abstiegsplatz. Der VfR Aalen befreite sich mit einem 2:1 (2:0) gegen den 1. FC Heidenheim dagegen vorerst aus der Abstiegszone.

Das Duell zwischen Rot-Weiß Erfurt und Carl Zeiss Jena endete 2:1 (1:1). Denis Weidlich (78.) erzielte im hitzigen Ostduell den Erfurter Siegtreffer. Wegen des großen Andrangs im Erfurter Steigerwaldstadion und der Verspätung eines Sonderzuges aus Jena wurde das Spiel mit rund zehnminütiger Verzögerung angepfiffen.