Fortuna Düsseldorf kam in einem Testspiel gegen den Bundesligisten 1. FC Köln zu einem torlosen 0:0-Unentschieden. Zugleich war es der erste Auftritt von Neuzugang Martin Harnik im Fortuna-Trikot sowie eine Standortbestimmung für Jens Langeneke und Torhüter Michael Melka nach überstandener Verletzung. Außerdem kam es zu einem Wiedersehen mit Simon Terodde, der noch in der vergangenen Saison bei der Fortuna stürmte, nun aber das Trikot mit dem Geißbock trägt.

Im Team von Chefcoach Norbert Meier kamen im Wesentlichen Kader-Mitglieder zum Einsatz, die in letzter Zeit nicht so häufig auf dem Spielfeld standen. Auf der anderen Seite die erst kürzlich ins Leben gerufene "Stollenwerkelf" der Kölner, die nach dem Ex-Profi der Domstädter, Georg Stollenwerk, benannt wurde. Unter der Leitung von Weltmeister Thomas Häßler soll sie ebenfalls als Reserveteam Akteuren mit weniger Einsatzzeiten Spielpraxis vermitteln.

Im Sportpark Baesweiler, der Platzanlage des Landesligisten JSV Baesweiler 09, stand vor allem im ersten Durchgang Fortunas Defensive häufiger im Mittelpunkt des Geschehens. Einmal musste sogar der Pfosten retten. Doch zur Pause blieb es beim 0:0. Nach der Halbzeitpause verflachte die Begegnung ein wenig – bedingt auch durch zahlreiche Ein- und Auswechslungen auf beiden Seiten. So stand am Ende auf beiden Seiten die Null.

Fortuna Düsseldorf: Michael Melka (46. Michael Ratajczak) - Kai Schwertfeger, Robert Palikuca (51. Yuki Kozo), Jens Langeneke (62. Lukas van den Bergh), Fabian Hergesell - Stephan Sieger (46. Andreas Altenbeck), Deniz Kadah (55. Ben Abelski), Sebastian Heidinger (62. Louis Klotz), Fatlum Zaskoku - Marcel Gaus (62. Claus Costa), Martin Harnik

1. FC Köln: Varvodic - Spinnrath, Matip, Schorch, Nottbeck - Brosinski, Yalcin, Terodde, Akbari - Sanou, Zielinsky