Osnabrück - Flamur Kastrati hat sich während eines Zweikampfes im Training des VfL Osnabrück am Dienstagvormittag eine Verletzung an der Achillessehne des rechten Fußes zugezogen.

Der 19-Jährige musste die Übungseinheit abbrechen und fuhr in Begleitung von VfL-Physiotherapeut Günter Schröder direkt vom Trainingsplatz zum Arzt. Eine erste sonografische Untersuchung blieb unauffällig. Ein Riss der Achillessehne konnte ausgeschlossen werden.

Auf Grund der aktuell starken Schmerzen ist ein Einsatz des jungen VfL-Stürmers in der Partie gegen den FSV Frankfurt am kommenden Donnerstag allerdings fraglich.