München - Trotz Ausnahmezustand in Düsseldorf haben sich ungefähr 700 Schlachtenbummler angekündigt, die den Karnevalsfeierlichkeiten einen Ausflug nach Bayern in die impuls arena vorziehen. Zum Abschluss des 25. Spieltags in der 2. Bundesliga gastiert Fortuna Düsseldorf beim Tabellenzweiten FC Augsburg. Die Rollen sind klar verteilt: Augsburg geht als Favorit in die Partie und möchte mit einem Sieg den 2. Rang festigen (das Montagsspiel ab 20 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio).

Bereits zum dritten Mal tritt der FC Augsburg in der Rückrunde montagabends vor eigenem Publikum an. Nur teilweise ein gutes Omen! Vergangene Woche besiegte die Truppe von Jos Luhukay zwar Erzgebirge Aue mit 2:1, doch im vorletzten Heimspiel unterlag man dem VfL Bochum 0:1.

Diese Niederlage ändert aber nichts an der überragenden Bilanz, die der FC Augsburg vorzuweisen hat. Nur eine der vergangenen 16 Partien ging verloren, das ist für diesen Zeitraum Ligaspitze!

Sieg ist klare Vorgabe

Die Vorgabe für das Duell mit den "Jecken" ist klar, die drei Punkte sollen um jeden Preis in Augsburg bleiben. Dafür fordert Trainer Luhukay aber eine Leistungssteigerung zum Aue-Spiel: "Wir müssen von Beginn an hellwach sein und an die Leistung aus den letzten 30 Minuten vom Spiel gegen Aue anknüpfen. Eine Leistung wie in der ersten Stunde dieser Partie dürfen wir uns nicht noch einmal leisten."

Personell hat Luhukay die Qual der Wahl. Außer Ibrahima Traore und den langzeitverletzten Dominik Reinhardt und Andrew Sinkala stehen ihm alle Akteure zur Verfügung. Eng wird es für Jan-Ingwer Callsen-Bracker. "Er hat Kniebeschwerden, so dass wir abwarten müssen, ob es für einen Einsatz am Montagabend reicht", so der niederländische Coach.

"Das ist eine Spitzenmannschaft"

Großen Respekt zollt Düsseldorfs Trainer Norbert Meier dem Gegner vor dem bevorstehenden Auswärtsspiel. Beeindruckt ist der Trainer vor allem von der Effizienz der Augsburger. "Das ist eine Spitzenmannschaft, die aus wenigen Chancen Kapital schlagen kann. Augsburg ist zu jeder Zeit des Spiels in der Lage, zuzuschlagen. Egal, ob es gerade für sie läuft oder nicht."

Nach dem Sieg gegen den VfL Osnabrück steht Fortuna Düsseldorf mit 35 Punkten sehr solide da. Auf diesem Polster will sich die Fortuna aber nicht ausruhen, sondern in Augsburg gleich nachlegen. Laut Meier werde das Erfolgsrezept sein, sich möglichst wenig Fehler zu erlauben, dann sei auch beim Tabellenzweiten etwas drin.

Rösler gesperrt

Nicht mit dabei wird der gesperrte Sascha Rösler sein, der sich gegen den VfL Osnabrück die fünfte Gelbe Karte abholte. Als Alternativen für ihn kommen Thomas Bröker, Maximilian Beister oder der Ex-Augsburger Sandor Torghelle in Frage. Fraglich ist der Einsatz von Marcel Gauß, der sich beim Spiel in der Reserve gegen den Wuppertaler SV eine Prellung zugezogen hat.

Bei Düsseldorf fehlt zudem Torhüter Michael Melka. Der 32-Jährige ist während des Abschlusstrainings bei einem Zweikampf mit seinem Mannschaftskollegen Adam Bodzek kollidiert und hat sich eine schwere Schädelprellung zugezogen. Dies ergab die ärztliche Untersuchung. Außerdem bestehe die Möglichkeit einer Gehirnerschütterung, was die Reisefähigkeit des Torhüters ausschloss.