Törles Knöll schießt das goldene Tor beim 1:0-Sieg des SV Wehen Wiesbaden - © Alexander Scheuber/Bongarts/Getty Images
Törles Knöll schießt das goldene Tor beim 1:0-Sieg des SV Wehen Wiesbaden - © Alexander Scheuber/Bongarts/Getty Images
2. Bundesliga

Der SV Wehen Wiesbaden entführt dank Knöll drei Punkte beim Karlsruher SC

Am 18. Spieltag der 2. Bundesliga trennten sich der Karlsruher SC und der SV Wehen Wiesbaden mit 0:1 (0:0). Törles Knöll erzielte in der zweiten Hälfte das goldene Tor für die Hessen, die sich mit dem Sieg bis auf drei Punkte an den KSC heranschoben.

>>> Beim Tippspiel der 2. Bundesliga mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

In einer zähen ersten Hälfte übernahm der Karlsruher SC von Beginn an die Kontrolle, konnte die spielerische Überlegenheit aber nicht in gefährliche Situationen ummünzen. Nach 16 Minuten hatte Damian Roßbach die erste richtige Gelegenheit der Begegnung, als er nach einer Ecke aus kurzer Distanz am Gäste-Tor vorbeiköpfte.

Nach weiteren Halbchancen durch Manuel Stiefler (28.) und Daniel Gordon (31.) für den KSC zeigte sich der SV Wehen Wiesbaden erstmals in der 42. Spielminute gefährlich vor dem Tor der Badener. Daniel-Kofi Kyereh prüfte Benjamin Uphoff aus 20 Metern - es war gleichzeitig der erste Schuss der Partie, der den Weg auf eines der beiden Tore fand. Kurz vor der Pause hatte erneut Roßbach die bis dahin beste Chance der Partie: Nach einer Ecke zwang der Karlsruher Außenverteidiger Heinz Lindner mit einem Kopfball aus kurzer Distanz zu einer starken Parade (42.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Das Aufeinandertreffen zwischen dem Karlsruher SC und dem SV Wehen Wiesbaden ist von intensiven Zweikämpfen geprägt - Alexander Scheuber/Bongarts/Getty Images

Nach der Pause begann das Spiel etwas schwungvoller mit Offensivaktionen auf beiden Seiten. Zunächst hatte der KSC durch Philipp Hofmann die beste Möglichkeit, um in Führung zu gehen. Der Schuss des bulligen Stürmers wurde von Lindner aber mit einer starken Parade entschärft (52.).

>>> Etwas verpasst? #KSCSVWW im Liveticker nachlesen

In der 69. Spielminute brach Törles Knöll in Abwesenheit von Wiesbadens Top-Torjäger Manuel Schäffler (fehlte aufgrund einer Sperre nach der fünften Gelben Karte) dann schließlich den Bann, als er einen Abpraller von KSC-Torwart Uphoff aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Gäste aus Hessen einschob.

In der Folge drückten die Gastgeber auf den Ausgleich, konnten sich aber kaum gute Tormöglichkeiten herausspielen. Auf der Gegenseite hatte Tobias Schwede in der Schlussphase sogar noch die große Chance auf 2:0 zu erhöhen, schoss aus zehn Metern jedoch knapp am Tor vorbei (83.).

>>> Spielschema, Aufstellungen, Statistiken

Das Anrennen des KSC in den Schlussminuten blieb erfolglos und die Wiesbadener konnten die knappe Führung über die Zeit retten. Dank des goldenen Tores von Knöll schieben sich die Hessen auf drei Punkte an die Badener heran, die bei 20 Zählern stehen bleiben und damit auch im Abstiegskampf angekommen sind.

Daniel-Kofi Kyereh gibt in der 42. Spielminute den ersten Torschuss der Partie ab - Alexander Scheuber/Bongarts/Getty Images