Finn Porath nickt zum 2:0 für Holstein Kiel ein - © Pressefoto Rudel/Herbert Rudel via www.imago-images.de/imago images/Sportfoto Rudel
Finn Porath nickt zum 2:0 für Holstein Kiel ein - © Pressefoto Rudel/Herbert Rudel via www.imago-images.de/imago images/Sportfoto Rudel
2. Bundesliga

Holstein Kiel gewinnt 2:0 gegen den Karlsruher SC

Holstein Kiel gewinnt mit 2:0 (2:0) beim Karlsruher SC und klettert in der Tabelle nach oben: Die Störche sind nun 27 Punkten Neunter, Karlsruhe rutscht auf Rang 16 ab. Die Treffer erzielten der auffällige Fabian Reese (26.) und Finn Porath (31.) nach einer Reese-Vorlage.

>>> Beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Holstein Kiel begann schwungvoll, kam bereits in der 5. Spielminute durch Salih Özcan per Kopf zur ersten Möglichkeit. Der auffällige Fabian Reese traf vorerst auch nicht ins Netz (15.). Nur zwei Minuten später vergab Philipp Hofmann mit einem Flachschuss die mögliche Führung für den Karlsruher SC knapp.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

>>> Etwas verpasst? #KSCKIE im Liveticker nachlesen

In der 26. Minute machte es Reese auf der anderen Seite besser, als er einen Ball direkt aus der Luft nahm und den KSC-Keeper Benjamin Uphoff tunnelte. Nur fünf Minuten später erhöhte Finn Porath per Kopf auf Vorlage von Reese. Hofmann war es wiederum, der per Kopf nach einer Ecke fast der Anschluss gelang (36.). Kurz vor der Pause vergab Jae-Sung Lee alleine vor dem Tor die Entscheidung (44.).

>>> Spielschema, Aufstellungen, Statistiken

Stefan Thesker und Jerome Gondorf kämpfen um die Kugel - Pressefoto Rudel/Herbert Rudel via www.imago-images.de/imago images/Sportfoto Rudel

Die Badener kamen mit viel Schwung aus der Pause, durch einen gerade noch geblockten Schuss von Marvin Wanitzek (53.) hatten sie ihre erste Möglichkeit. Nur zwei Minuten später scheiterte der Zehner erneut, traf nur das Außennetz. Kiel setzte auf Konter, ein Schuss von Alexander Mühling landete aber über dem Kasten (73.). In der Nachspielzeit sah Damian Roßbach noch die Rote Karte bei den Gastgebern (90. +2).

Durch den Sieg klettern die Störche auf Platz neun, haben nun 27 Punkte. Der KSC rutscht vorübergehend auf den Relegationsrang 16, könnte noch vom 1. FC Nürnberg überholt werden.