Bereits nach drei Minuten bringt Süleyman Koc den SCP im Hinspiel in Berlin in Front - Paderborn siegt 2:0 bei den Eisernen - © © imago / Matthias Koch
Bereits nach drei Minuten bringt Süleyman Koc den SCP im Hinspiel in Berlin in Front - Paderborn siegt 2:0 bei den Eisernen - © © imago / Matthias Koch
2. Bundesliga

Kampf um den Klassenerhalt - Die 2. Bundesliga am Freitag

Köln - Für zwei Abstiegskandidaten geht es heute Abend zum Auftakt des 29. Spieltags der 2. Bundesliga wieder um alles oder nichts. Der SC Paderborn und der TSV 1860 München müssen dringend punkten, um dem Ziel Klassenerhalt einen entscheidenden Schritt näher zu kommen. Die übrigen vier Clubs, die heute Abend antreten, befinden sich indes allesamt im gesicherten Tabellenmittelfeld. Ab 18.15 Uhr können Sie die Spiele im bundesliga.de-Liveticker verfolgen.

SC Paderborn - 1. FC Union Berlin

Nur einen einzigen Sieg konnte der SC Paderborn in den vergangenen 16 Spielen einfahren. Die Ostwestfalen sind dadurch auf den 17. Tabellenplatz abgerutscht und liegen bereits vier Punkte hinter dem rettenden Rang 15. Unter Neu-Coach René Müller sieht die jüngste Bilanz aber zumindest hoffnungsvoll aus. In seinen ersten drei Spielen blieben die Paderborner ungeschlagen, holten fünf Punkte. Das 1:2 bei Eintracht Braunschweig (zum Spielbericht) in der vergangenen Woche bedeutete jedoch einen neuerlichen Rückschlag. "Jedem ist die Ausgangslage bewusst. Wir können uns nicht auf die Konkurrenz verlassen, sondern müssen uns selbst helfen", stellt Müller klar, dass dem SCP nur ein Sieg weiterhelfen kann. Um den zu erreichen, müsse seine Mannschaft aber einiges besser machen als gegen die Braunschweiger Löwen: "Wir müssen kaltschnäuziger vor dem Tor werden und in brenzligen Situationen kompromisslos agieren".

Für den 1. FC Union Berlin ist das Duell in Paderborn bereits das zweite Auswärtsspiel in Folge. Kein gutes Omen für die Hauptstädter, die in den jüngsten fünf Matches in der Fremde lediglich zwei Punkte (bei drei Niederlagen) einfahren konnten. Dennoch macht Coach André Hofschneider das Auftreten seiner Elf vor Wochenfrist beim 1:1 beim FC St. Pauli (zum Spielbericht) Mut: "Wenn wir so auftreten wie in den ersten 45 Minuten in Hamburg, wird es schwer uns zu stoppen", sagt er und fügt an: "Der Zähler auf St. Pauli ist nur dann etwas wert, wenn wir in Paderborn endlich dreifach punkten." Aktuell trennen die Eisernen zwölf Punkte von den Abstiegsplätzen - ein Sieg gegen Paderborn würde wohl den Klassenerhalt endgültig sichern.

Zum Liveticker des Spiels SC Paderborn - 1. FC Union Berlin (ab 18.15 Uhr)

- © gettyimages / Alexander Hassenstein