Die Pfalz jubelt. Der SC Freiburg unterliegt in Aachen. Das bayerische Derby in München endet Remis. Die Sonntagsspiele im Überblick...

Alemannia Aachen - SC Freiburg 1:0 (0:0)

Erste Saisonniederlage und Verlust der Tabellenspitze: Der SC Freiburg konnte am Sonntag beim 0:1 (0:0) bei Alemannia Aachen erstmals in der laufenden Saison nicht punkten und stürzte am 6. Spieltag von der Spitze auf den dritten Platz der 2. Bundesliga.

Daun trifft

Das Tor des Tages zum verdienten Sieg von Aachen erzielte der ehemalige Bundesligaprofi Markus Daun (82.). Mit nunmehr zehn Punkten kletterte die Alemannia ins obere Tabellendrittel.




TSV 1860 München - FC Ingolstadt 1:1 (1:0)

1860 München hat den erhofften Sprung aus dem Tabellenkeller der 2. Bundesliga verpasst. Der deutsche Meister von 1966 kam im oberbayerischen Derby gegen den FC Ingolstadt nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und wartet somit auch nach dem sechsten Spiel weiter auf den zweiten Sieg.

"Löwen" in Unterzahl

Daniel Bierofka hatte die Löwen mit seinem dritten Saisontor in Führung gebracht. Doch Andreas Neuendorf glich für den Nachbarn noch aus (82.), bevor der Münchner Nicolas Ledgerwood in der Nachspielzeit die Gelb-Rote Karte sah.




1. FC Kaiserslautern - FSV Frankfurt 2:1 (0:0)

Der 1. FC Kaiserslautern hat die Tabellenführung in der 2. Bundesliga übernommen. Die Pfälzer bezwangen nach einer gutklassigen Partie Aufsteiger FSV Frankfurt mit 2:1 (0:0) und feierten damit ihren fünften Sieg in Folge

Jendrisek netzt weiter

Kai Hesse (54.) und Erik Jendrisek (74.) waren für die Pfälzer erfolgreich. Angelo Barletta (72.) stellte den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Hessen her, die auswärts weiter auf den ersten Punktgewinn warten.




FC Augsburg - 1. FSV Mainz 05 0:3 (0:1)

Nach dem Pokaltriumph unter der Wochen gegen den 1. FC Köln hat der FSV Mainz 05 auch seine Aufstiegsambitionen in der 2. Bundesliga unterstrichen. Die Rheinhessen gewannen beim FC Augsburg mit 2:0 (1:0) und blieben in der laufenden Saison weiter ungeschlagen.

Bance trifft wieder

Für den FCA und seinen Trainer Holger Fach wird die Luft im Tabellenkeller nach der vierten Liga-Niederlage in Folge hingegen immer dünner. Im Rosenaustadion brachte Torjäger Aristide Bance den FSV mit seinem dritten Saisontreffer (25.) in Führung. Bance sorgte auch für den Endstand (89.)




Wehen Wiesbaden - Rot-Weiss Ahlen 1:3 (0:2)

Rot-Weiß Ahlen hat seine Erfolgserie in der 2. Bundesliga fortgesetzt. Die Ostwestfalen gewannen durch drei Treffer seines Torjägers Lars Toborg beim SV Wehen Wiesbaden mit 3:1 (2:0), holten damit zehn Punkte aus den letzten vier Begegnungen und setzten sich in der Spitzengruppe der Tabelle fest.

Wehen Wiesbaden wartet auf Sieg

Die Gastgeber warten hingegen als einziges Team der Liga weiter auf den ersten Saisonsieg.




Freitagsspiele

Hansa Rostock - St. Pauli 3:0 (1:0)

Hansa Rostock hat in der 2. Bundesliga in die Erfolgsspur zurückgefunden und den Anschluss an die Aufstiegsplätze hergestellt.

Stürmer treffen

Der Absteiger setzte sich nach zuvor drei sieglosen Spielen gegen den FC St. Pauli mit 3:0 (1:0) durch und zog mit neun Zählern in der Tabelle an den Hamburgern (7) vorbei.

Die Treffer für Hansa erzielten Stürmer Regis Dorn (30.) und der eingewechselte Djordjije Cetkovic (71. und 88.). Pauli dagegen musste auch in der dritten Auswärtspartie der Saison ohne Punktgewinn die Heimreise antreten.




Rot-Weiß Oberhausen - Greuther Fürth 0:4 (0:2)

Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen bleibt Tabellenschlusslicht der 2. Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger unterlag zum Auftakt des 6. Spieltages der SpVgg Greuther Fürth 0:4 (0:2) und wartet damit weiter auf den zweiten Saisonsieg.

Die Gäste feierten durch Tore von Bernd Nehrig (9., Foulelfmeter), Stefan Reisinger (32. und 70.) sowie Sami Allagui (76.) mit seinem sechsten Saisontreffer den ersten Auswärtserfolg seit sechs Monaten und stellten mit zehn Punkten den Anschluss an die Spitzengruppe her.




VfL Osnabrück - TuS Koblenz 1:0 (1:0)

Der VfL Osnabrück hat im Abstiegskampf der 2. Bundesliga einen wichtigen Erfolg eingefahren. Die Mannschaft von Claus-Dieter "Pele" Wollitz gewann gegen TuS Koblenz 1:0 (1:0) und verschaffte sich mit nunmehr acht Punkten ein wenig Luft zu den Abstiegsrängen.

Das Tor des Tages erzielte in der 27. Minute Stürmer Fiete Sykora, der damit im dritten Spiel in Folge erfolgreich war.




Montagsspiel

1. FC Nürnberg - MSV Duisburg