München - Sandro Kaiser vom TSV 1860 München musste aufgrund einer Leisten-OP auf das Trainingslager in der Türkei verzichten. Nach vier Wochen Pause geht es inzwischen "immer besser". Am Montagnachmittag schnürte der Mittelfeldspieler erstmals wieder seine Laufschuhe. Auch am Dienstagvormittag drehte er eine kurze Runde in den verschneiten Isarauen.

Anhaltende Schneefälle machten ein Training auf Platz Eins unmöglich. Deshalb mussten Trainer Reiner Maurer und sein Team erneut auf den Kunstrasen ausweichen.

Lauth und Kiraly angeschlagen

Wie schon am Vortag, gingen Benny Lauth und Gabor Kiraly deshalb nicht mit auf den "aggressiven Boden", so die Empfehlung aus der medizinischen Abteilung.

Beide laborieren an Knieproblemen. "Eine reine Vorsichtsmaßnahme", betonte der Chefcoach.