Der SC Rot-Weiß Oberhausen muss in den nächsten Wochen erneut auf Angreifer Jamal Gay verzichten. Der 20-Jährige war gerade erst nach einer Verletzung zurückgekehrt.

Der Stürmer, der gerade erst von einem Muskelfaserriss genesen war und zwei Mal mit der Mannschaft trainiert hatte, hat sich im Training eine schwere Muskelverletzung zugezogen, die eine längere Pause nach sich zieht. "Jamal hat leider großes Verletzungspech. Wir hoffen, dass er schnell gesund wird und den Anschluss findet", so RWO-Trainer Jürgen Luginger, der im Zweitliga-Heimspiel gegen den TSV 1860 München an diesem Sonntag, 26. April, (14.00 Uhr) auch auf die Langzeitverletzten Marcel Landers, Ferhat Kiskanc und Felix Luz verzichten muss. Für den immer noch nicht vollständig kurierten Jonas Deumeland wird wieder Christoph Semmler als Torhüter zum Kader gehören