Zusammenfassung

  • Der HSV holt Jairo Samperio zurück nach Deutschland
  • Bayern-Talent Dorsch entscheidet sich für Heidenheim
  • Schwedens U21-Kapitän verteidigt jetzt für Dynamo Dresden

Köln - Am 3. August startet die 2. Bundesliga in die Saison 2018/19. Die Vereine haben sich für die neue Spielzeit mit diversen Neuverpflichtungen gewappnet. bundesliga.de wirft einen Blick auf fünf besonders starke Sommertransfers der Zweitligisten.

>>> Alle Transfers der 2. Bundesliga im Überblick

Jairo Samperio (Hamburger SV)

Alter: 25

Nation: Spanien

Position: Linksaußen

letzter Verein: UD Las Palmas

© imago / MIS

Der Hamburger SV hat sich nach dem erstmaligen Abstieg aus der Bundesliga die direkte Rückkehr zum Ziel gesetzt. Die prominenteste Verstärkung, um dieses Ziel zu erreichen, bringt bereits reichlich Erfahrung aus Deutschlands höchster Spielklasse mit: Jairo Samperio. Der Spanier spielte von August 2014 bis zur Winterpause 2017/18 für den 1. FSV Mainz 05 und machte 72 Bundesliga-Spiele, in denen ihm elf Treffer gelangen. Zuletzt war er ein halbes Jahr lang in der Primera Division am Ball. "Jairo passt total in das Anforderungsprofil, was wir suchen. Er ist in der Offensive sehr vielseitig und flexibel einsetzbar", freut sich Sportvorstand Ralf Becker über die Verstärkung.

Louis Schaub (1. FC Köln)

Alter: 23

Nation: Österreich

Position: Offensives Mittelfeld

letzter Verein: Rapid Wien

© imago / Uwe Kraft

Auch die Kölner peilen den sofortigen Wiederaufstieg an. Ein zentraler Bestandteil der neuen FC-Offensive soll Louis Schaub werden. Der 23-Jährige ist vielseitig einsetzbar, kann sowohl zentral als auch auf außen spielen und verfügt über einen sehr guten Torabschluss. Für Rapid Wien traf er in der vergangenen Saison fünf Mal und bereitete zehn weitere Treffer vor. "Nach einer tollen Zeit in Wien möchte ich nun gemeinsam mit dem FC den nächsten Schritt meiner Entwicklung gehen und dazu beitragen, dass der 1. FC Köln seine Ziele erreicht", sagte Schaub nach seinem Wechsel zum FC.

Niklas Dorsch (1. FC Heidenheim)

Alter: 20

Nation: Deutschland

Position: Defensives Mittelfeld

letzter Verein: FC Bayern München

© imago / Eibner

Niklas Dorsch hat es beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München weit gebracht. Er durchlief seit 2012 alle Nachwuchsmannschaften und war zuletzt Kapitän der zweiten Mannschaft in der Regionalliga Bayern. Kurz vor dem Ende der letzte Saison gelang ihm der Sprung zu den Profis. Gegen Eintracht Frankfurt machte er sein erstes Bundesligaspiel und erzielte beim 4:1-Sieg direkt ein Tor. Im Rückspiel des Champions-League-Halbfinales bei Real Madrid stand er immerhin im Kader. Der FCB wollte mit ihm verlängern, viele Vereine wollten ihn verpflichten. Dorsch entschied sich für den Wechsel nach Heidenheim. Er habe "sehr viel Bock" auf diese Aufgabe, sagte er gegenüber "Schwäbische". Wenn Dorsch sein Potenzial ausschöpft, darf sich Heidenheim über diesen Transfer besonders freuen.

Linus Wahlqvist (Dynamo Dresden)

Alter: 21

Nation: Schweden

Position: Rechtsverteidiger

letzter Verein: IFK Norrköping

© imago / Steffen Kuttner

Für Dynamo Dresden ist die Verpflichtung von Linus Wahlqvist ein echter Transfercoup. Der junge Rechtsverteidiger ist der Kapitän von Schwedens U21-Nationalmannschaft und kam auch schon in sechs Testspielen für die Seniorenauswahl zum Einsatz. Bei IFK Norrköping war er seit seinem 17. Lebensjahr Teil des Profiteams und feierte bereits eine Meisterschaft. Dynamos Interims-Sportgeschäftsführer Kristian Walter sagt über den Zugang: "Er ist ein geradliniger und defensivstarker Außenverteidiger, der viel Tempo, Dynamik und Mentalität mitbringt." Die 2. Bundesliga darf sich auf diesen jungen Schweden freuen.

Thorsten Röcher (FC Ingolstadt)

Alter: 27

Nation: Österreich

Position: Linksaußen

letzter Verein: Sturm Graz

© imago / Stefan Bösl

Der FC Ingolstadt erhofft sich mit der Verpflichtung von Thorsten Röcher mehr Power für die eigenen Außenbahnen. Der beidfüßige Österreicher kann auf der linken und rechten Seite spielen und kann sowohl als Vorbereiter als auch als Torschütze glänzen. Bei Österreichs Vizemeister Sturm Graz spielte er im Vorjahr seine bislang beste Saison, erzielte sechs Tore, bereitete elf Treffer vor und gewann am Ende den österreichischen Pokal. FCI-Sportdirektor Angelo Vier glaubt, dass Röcher die Schanzer Offensive "verstärkt und noch flexibler macht".

Tim Müller

Video: Die kuriosesten Tore 2017/18