"Wir sind in der 2. Bundesliga angekommen", bilanziert RBL-Sportdirektor Ralf Rangnick
"Wir sind in der 2. Bundesliga angekommen", bilanziert RBL-Sportdirektor Ralf Rangnick
2. Bundesliga

"Wenn sich die Aufstiegs-Chance bietet, greifen wir zu"

Köln - Seit mittlerweile zwei Jahren ist Ralf Rangnick Sportdirektor bei RB Leipzig. Unter seiner Leitung schaffte der Club den Aufstieg in die 2. Bundesliga, wo man sich bis zur Winterpause gleich im oberen Tabellendrittel festsetzen konnte (zur Tabelle). Im Interview mit bundesliga.de zieht der 56-Jährige Bilanz über das erste halbe Jahr in der 2. Bundesliga und spricht über die Ziele für das Jahr 2015.

"Auswärts bleibt noch Luft nach oben"

bundesliga.de: Herr Rangnick, wie fällt die Bilanz bei RB Leipzig nach dem ersten halben Jahr in der 2. Bundesliga aus?

Ralf Rangnick: "Grundsätzlich sind wir angekommen. Es gab wenig Spiele, in denen wir keine Chance hatten, zu gewinnen. Wir haben eine junge Mannschaft, die zweimal aufgestiegen ist – es wäre unrealistisch, zu erwarten, dass wir gleich ganz oben mitspielen und Top-Favorit auf den Aufstieg sind. Sie dürfen nicht vergessen, wir haben ein Team mit den wenigsten Spielern, die  Zweit- oder Drittligaerfahrung haben."

bundesliga.de: Welche Ziele gibt es für die Rückrunde – und was kann oder muss Ihre Mannschaft noch verbessern?

Rangnick: "Wir wollen die Mannschaft in der Rückrunde weiter entwickeln. Statistisch gesehen haben wir die wenigsten Gegentore kassiert – aber es gab eben auch einige Spiele, in denen es uns nicht gelungen ist, ein Tor zu erzielen. Das lag zum einen an verletzungsbedingten Ausfällen, zum anderen wünsche ich mir noch mehr Torgefahr aus dem Mittelfeld."