Ingolstadt - Ronald Gercaliu wird dem FC Ingolstadt für einen längeren Zeitraum fehlen und muss sich zudem einer Operation unterziehen.

Die Knieverletzung, die sich der Defensivakteur beim Eröffnungsturnier im Spiel gegen den FC Augsburg zugezogen hat, ist schwerwiegender als zunächst angenommen.

"Es wird ein langer Weg"

"Das ist eine äußerst bittere Nachricht für mich. Ich bin enttäuscht, aber es geht weiter und ich will mich wieder zurückkämpfen, auch wenn das ein langer Weg sein wird", so
der Österreicher.

Geschäftsführer Harald Gärtner meint zur Verletzung: "Ronalds Ausfall trifft uns hart. Wir wünschen ihm einen guten OP-Verlauf und trotz der niederschmetternden Diagnose eine baldige Rückkehr."

Auch für Trainer Michael Wiesinger ist die Nachricht von Gercalius schwerer Verletzung eine Hiobsbotschaft: "Ich hatte bis zuletzt auf eine Entwarnung gehofft, jetzt müssen wir vorerst ohne Ronald planen. Wichtig ist, dass die OP gut verläuft und er anschließend eine optimale Behandlung erhält", so der 37-Jährige.