Darmstadts Goalgetter Dominik Stroh-Engel schlägt gegen Leipzig gleich nach fünf Minuten zu, erzielt den Siegtreffer. Danach trifft er 15 Spiele lang nicht mehr - © © imago
Darmstadts Goalgetter Dominik Stroh-Engel schlägt gegen Leipzig gleich nach fünf Minuten zu, erzielt den Siegtreffer. Danach trifft er 15 Spiele lang nicht mehr - © © imago
2. Bundesliga

Im Spotlight: der 30. Spieltag der 2. Bundesliga

Köln - Am 30. Spieltag der 2. Bundesliga stehen wieder einige spannende Partien auf dem Plan (ab Freitag 18.15 Uhr im Live-Ticker). In den Spotlights sagt bundesliga.de, worauf Sie am kommenden Wochenende besonders achten sollten. Der Fokus liegt zum Saisonendspurt weiter auf den Aufstiegs- und den Abstiegskandidaten.

Letzte Chance für Leipzig

- © imago

Mit Remis in die Bundesliga

- © imago

Team der Stunde im Abstiegskampf

Der VfR Aalen ist Tabellenletzter, aktuell trennen die Ostalbstädter zwei Punkte vom rettenden Ufer. Und doch ist der VfR das Team der Stunde im Abstiegskampf. Sechs Spiele in Folge hat die Mannschaft von Coach Stefan Ruthenbeck nicht verloren, das ist Clubrekord. Dabei wurden zehn Punkte eingefahren. Da kommt das Auswärtsspiel beim FSV Frankfurt am Sonntag (ab 13.15 Uhr im Liveticker) ganz gelegen, haben die Hessen doch zuletzt sieben Spiele in Serie nicht gewinnen können und dabei nie zu Null gespielt. In den jüngsten drei Spielen blieb der FSV sogar ohne eigenes Tor.

Historisch sind die Frankfurter in diesem Duell allerdings klar vorne. Noch nie haben sie ein Heimspiel gegen Aalen verloren. Die Ostablstädter kassierten zudem ihre höchste Zweitliga-Niederlage in Bornheim (am 8. März 2013 mit 1:6). Sollte der FSV erneut gewinnen, wäre der Club bei dann 38 Punkten wohl endgültig jedwede Abstiegssorgen los.

Zu den Vorschau-Fakten

Vorzeichen haben sich gedreht

Aufschwung bei St. Pauli