Zusammenfassung

  • Nach elf sieglosen Spielen gewinnt Holstein Kiel wieder.

  • Mit 40 Punkten behauptet Holstein den Relegationsplatz.

  • Der MSV Duisburg erwischte im Norden einen schwarzen Tag.

Kiel - Holstein Kiel hat seine lange Durststrecke in der 2. Bundesliga mit einem Torrausch beendet. Nach zuvor elf Spielen ohne Sieg setzten sich die Norddeutschen im Aufsteigerduell 5:0 (2:0) gegen den MSV Duisburg durch und behaupteten mit 40 Punkten den Relegationsplatz. Die Duisburger (37) verpassten die Chance, vorbeizuziehen.

David Kinsombi (18.), Dominick Drexler (20.), Kingsley Schindler (51./Foulelfmeter), Rafael Czichos (62.) sowie Gerrit Nauber (83.) per Eigentor trafen für das Team von Trainer Markus Anfang, das nur noch vier Zähler hinter dem Tabellenzweiten Fortuna Düsseldorf (44) liegt und einen direkten Aufstiegsplatz weiter fest im Visier hat.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

Kiel war vor 10.143 Zuschauern die deutlich aktivere Mannschaft und belohnte sich früh. Erst traf Kinsombi, Drexler legte keine drei Minuten später nach. Duisburg war völlig überfordert, der Rückstand hätte zur Pause deutlich größer sein können.

"Heute hat einiges geklappt und dafür kann ich meiner gesamten Mannschaft ein riesen Kompliment machen, dass wir uns heute belohnt haben." Markus Anfang, Trainer Holstein Kiel

>>> Was verpasst? #KIEMSV hier im Liveticker nachlesen!

Im zweiten Durchgang blieb das Bild gleich. Der MSV agierte harmlos, Kiel machte Druck und erhöhte durch Schindler nach einer mehr als zweifelhaften Strafstoß-Entscheidung. Am ersten Kieler Sieg seit dem 13. September (3:0 gegen Dresden) kamen keine Zweifel mehr auf.

SID

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Kinsombi trifft zur 1:0-Führung in der ersten Halbzeit
Kinsombi trifft zur 1:0-Führung in der ersten Halbzeit