Uwe Wolf feiert gegen St. Pauli am Sonntag (1.März, 14 Uhr) Premiere als "Löwen"-Coach. Bei der Trainingseinheit am Donnerstag zeichneten sich einige Änderungen in der Defensive ab.

"Es ist an der Zeit, mal wieder zu null zu spielen", fordert Wolf. Michael Hofmann wird erstmals in dieser Saison im Kasten stehen und Philipp Tschauner ersetzen. "Ich werde mich wie immer gut vorbereiten. Und wenn ich spiele, werde ich mein Bestes geben", sagt der 36-Jährige Routinier. "Seine Erfahrung spielt sicherlich eine Rolle", begründet "Löwen"-Trainer Uwe Wolf die Entscheidung. "Philipp hat seine Sache sehr ordentlich gemacht, aber in solchen Situationen muss man auch mal was ändern. Michael hat das Sieger-Gen, und ich hoffe, dass es die Mannschaft infiziert."

Neue Formation in der Abwehr

Zuletzt stand Hofmann am 34. Spieltag 2007/2008, beim 1:1 der Löwen bei Erzgebirge Aue, im Kasten der "Löwen". Sein letztes Pflichtspiel absolvierte er am 24. Mai 2008 für die U23 beim "XX-Tausend"-Spiel gegen Jahn Regensburg in der Regionalliga Süd (0:1).

Auch in der Abwehr könnte es Umstellungen geben. So verteidigten heute im Trainingsspiel auf dem Kunstrasen Torben Hoffmann und Markus Thorandt innen sowie Antonio Rukavina rechts, und U23-Akteur Michael Schick trug links ein gelbes "Startleibchen". "Es wäre möglich, dass wir so beginnen", sagt Wolf. "Aber wir haben noch zwei Einheiten bis zum Spiel, da kann noch viel passieren."

Schick vor Debüt

Auf der Position des Linksverteidigers könnte Schick sein Debüt geben. "Es wäre für ihn ein schönes Geburtstagsgeschenk, Michael wird am 29. Februar 21 Jahre alt" sagt Wolf. "Er hat schon in der U23 durch gute Standards überzeugt." Da Winter-Leihgabe Nikola Gulan immer noch an einer Verletzung am Sprunggelenk laboriert und Benjamin Schwarz (Knieprobleme) noch Trainingsrückstand hat, ist die linke Seite der Viererkette derzeit vakant.

Schick, der 2004 von den Stuttgarter Kickers an die Grünwalder Straße wechselte, war bislang Stammspieler bei der U23 der "Löwen". In bisher 38 Spielen traf der 20-Jährige vier Mal. Erste Profi-Luft schnupperte er in der Sommervorbereitung, als er beim Freundschaftsspiel in Feldmoching (6:1) nach 65 Minuten für Benjamin Schwarz eingewechselt wurde.