Regensburg - Sebastian Hofmann (28) bleibt in Regensburg und erhält einen Vertrag für ein weiteres Jahr mit Option für die 2. Bundesliga. Der gebürtige Kraichgauer kam im letzten Sommer vom FC Ingolstadt zum SSV Jahn als große Sturmhoffnung.

Doch bereits im ersten Training verletzte sich der 1,86 m große Angreifer und ein weiterer Rückschlag im Winter-Trainingslager in Belek führte dazu, dass Hofmann lediglich zwei Kurzeinsätze im rot-weißen Trikot bestritt.

"Ich freue mich, dass der Jahn weiterhin Vertrauen in mich setzt und werde alles dafür tun, dieses Vertrauen in der kommenden Saison zurück zu zahlen", sagt Hofmann. Geschäftsführer Franz Gerber setzt große Hoffnungen in den jungen Familienvater, der bereits auf 15 Zweitligaeinsätze (3 Tore) verweisen kann: "Wir waren damals von ihm überzeugt und das sind wir auch heute noch."