Nach dem Auftakt am Gründonnerstag ließen sich die Zweitligisten auch am Ostersonntag nicht lumpen. Kaiserslautern meldet sich im Aufstiegsrennen zurück, St. Pauli schafft gegen Duisburg noch einen Last-Minute-Ausgleich, Aachen punktet dreifach in Ahlen und der FSV Frankfurt setzt seine beeindruckende Heimserie in 2009 fort. Der 27. Spieltag im Überblick:

FC St. Pauli - MSV Duisburg 2:2 (1:0)

Der MSV Duisburg hat in letzter Minute wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga verloren. Das Team von Trainer Peter Neururer kassierte beim FC St. Pauli in der Nachspielzeit durch ein Foulelfmeter-Tor noch den Treffer zum 2:2 (0:1)-Endstand und liegt damit fünf Punkte hinter dem Relegationsrang. St. Pauli hatte sich bereits in der Vorwoche aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet.



TuS Koblenz - TSV 1860 München 3:2 (2:0)

Die TuS Koblenz hat sich mit dem ersten Sieg nach drei Spielen ohne dreifachen Punktgewinn Luft im Abstiegskampf der 2. Bundesliga verschafft. Die Mannschaft von Trainer Uwe Rapolder bezwang 1860 München 3:2 (2:0) und verlängerte die Negativserie der "Löwen" auf vier Spiele ohne Sieg.



VfL Osnabrück - 1. FC Kaiserslautern 0:2 (0:2)

Der 1. FC Kaiserslautern darf weiter von der Rückkehr in die Bundesliga träumen. Die Pfälzer feierten am 27. Zweitliga-Spieltag einen verdienten 2:0 (2:0)-Erfolg beim VfL Osnabrück und haben als Tabellenfünfter mit 45 Punkten noch einen Zähler Rückstand auf den 1. FC Nürnberg, der auf dem Relegationsplatz liegt.



FSV Frankfurt - FC Augsburg 2:1 (1:0)

Aufsteiger FSV Frankfurt hat einen weiteren großen Schritt zum Klassenerhalt gemacht. Die Hessen setzten sich am 27. Spieltag mit 2:1 (1:0) gegen den FC Augsburg durch und bauten durch den sechsten Heimsieg in Folge den Vorsprung auf einen Abstiegsrang auf sechs Punkte aus. In der Tabelle zog der FSV sogar um einen Zähler an den Gästen vorbei, die nach der zehnten Partie in Serie ohne Sieg selbst in Abstiegsnot geraten sind.



Rot Weiss Ahlen - Alemannia Aachen 0:2 (0:2)

Alemannia Aachen hat seinen dritten Sieg in Serie gefeiert und nur noch vier Zähler Abstand zum 3. Tabellenrang. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Seeberger gewann am 27. Spieltag bei Rot Weiss Ahlen völlig verdient mit 2:0 (2:0). Die Gastgeber befinden sich nach nun vier Spielen ohne Sieg mehr denn je im Abstiegskampf.




Die Donnerstagsspiele:

SpVgg Greuther Fürth - Hansa Rostock 0:1 (0:0)

Die SpVgg Greuther Fürth hat im Aufstiegskampf der 2. Bundesliga drei weitere Punkte verloren und ausgerechnet den fränkischen Erzrivalen 1. FC Nürnberg vorbeiziehen lassen müssen. Die Fürther kassierten gegen Abstiegskandidat Hansa Rostock eine 0:1 (0:0)-Heimniederlage und verloren damit zum ersten Mal seit dem 22. September auf eigenem Platz. Rostock blieb dagegen auch im vierten Spiel unter dem neuen Trainer Andreas Zachhuber ungeschlagen, und eroberte durch den zweiten Sieg in Folge den Regelationsplatz gegen den Abstieg.




Rot-Weiß Oberhausen - 1. FC Nürnberg 0:3 (0:2)

Der 1. FC Nürnberg hat seine Aufholjagd in der 2. Bundesliga fortgesetzt und sich auf Relegationsplatz 3 vorgearbeitet. Der neunmalige deutsche Meister siegte bei Rot-Weiß Oberhausen souverän mit 3:0 (2:0) und verdrängte die SpVgg Greuther Fürth auf den 4. Rang. Oberhausen kassierte hingegen die erste Heimniederlage seit dem 30. November 2008 (0:3 gegen Duisburg), bleibt aber im gesicherten Tabellenmittelfeld.




FC Ingolstadt - SV Wehen Wiesbaden 0:0

Der FC Ingolstadt hat auch gegen das Schlusslicht die Wende verpasst, bleibt in der Rückrunde der 2. Bundesliga sieglos und rutschte auf einen Abstiegsplatz. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink kam nicht über ein 0:0 gegen den SV Wehen Wiesbaden hinaus und rutschte mit nunmehr 27 Punkten auf den vorletzten Rang. Eine Woche nach dem 3:1 gegen St. Pauli konnte Wehen Wiesbaden im zweiten Spiel unter Trainer Hans Werner Moser unterdessen keinen weiteren Boden gutmachen und bleibt mit 21 Zählern weiter am Tabellenende.