Drei Torjäger an der Spitze, ein historisches 9:0, 945 gegentorlose Minuten oder ein rotierendes Trainerkarussell - bundesliga.de präsentiert die Topfakten aus den 34 Spieltagen der Zweitligasaison 2008/09.

  • Mit Marek Mintal (1. FC Nürnberg), Benjamin Auer (Alemannia Aachen) und Cédric Makiadi (MSV Duisburg) teilen sich erstmals drei Spieler die Torjägerkrone der 2. Bundesliga (je 16 Treffer). Auer ist der erste Aachener, der zum Saisonende an der Spitze der Torjägerliste steht.

  • Mintal wird in seiner zweiten Zweitligasaison zum zweiten Mal Top-Torschütze. So wenige Tore wie in dieser Spielzeit (16) reichten noch nie zuvor zum Titel des besten Goalgetters in der 2. Bundesliga.

  • Benny Auer ist der einzige Torschützenkönig in der Geschichte der eingleisigen 2. Bundesliga, der nie öfter als ein Mal pro Spiel traf.

  • Am 12. April 2009 gewann Alemannia Aachen in Ahlen mit 2:0 und feierte seinen 372. Sieg in der 2. Bundesliga. Damit überholte der TSV in der "Ewigen Tabelle" Fortuna Köln in Sachen Siege.

  • Der Meister SC Freiburg feierte 21 Saisonsiege - mehr Siege fuhr zuletzt Hannover 96 in der Spielzeit 2001/02 ein (22).

  • Der 1. FC Nürnberg blieb im heimischen Stadion 945 Minuten ohne Gegentor - das gab es zuvor noch bei keinem Team in der Bundesliga oder der 2. Bundesliga. Benjamin Lauth beendete in der 83. Spielminute am letzten Spieltag diese Serie der "Cluberer".

  • Hansa Rostock blieb zum Saisonende elf Mal in Folge ungeschlagen. Somit blieb der dritte Hansa-Coach Andreas Zachhuber ohne Pleite.

  • Trainerkarussell: Bei vier Teams saßen in dieser Saison drei verschiedene Trainer (mit mindestens zwei Spielen) auf der Bank: bei Hansa Rostock, 1860 München, Rot Weiss Ahlen und dem SV Wehen Wiesbaden.

  • Nur ein Mal in den letzten 16 Spielzeiten gab es weniger Platzverweise als in dieser Saison (59) - in der Saison 2005/06 waren es 51 Hinausstellungen.

  • Am letzten Spieltag waren noch fünf Mannschaften im Abstiegskampf verwickelt und keine einzige konnte einen Sieg feiern.

  • Dimo Wache feierte bei seinem 300. Zweitligaspiel den direkten Aufstieg seiner Mainzer in die Bundesliga - zusammen mit Coach Jörn Andersen, der zum 100. Mal bei einer Partie im Unterhaus auf der Trainerbank saß. Und noch ein 05er hatte ein Jubiläum: Zsolt Löw, der zum 100. Mal in der 2. Bundesliga auflief.

  • Am 8. Spieltag fand ein historisches Spiel in der DKB-Arena statt: Hansa Rostock fegte TuS Koblenz mit 9:0 vom Platz und feierte den höchsten Sieg seiner Vereinsgeschichte (exklusive DDR-Oberliga), Koblenz hingegen kassierte seine höchste Pleite. Dies war der höchste Sieg in der Geschichte der eingleisigen 2. Bundesliga.