Martin Hudec kam im Sommer vom tschechischen Club Sigma Olmütz zur TuS und bestritt gegen den TSV1860 sein erstes Zweitligaspiel
Martin Hudec kam im Sommer vom tschechischen Club Sigma Olmütz zur TuS und bestritt gegen den TSV1860 sein erstes Zweitligaspiel
2. Bundesliga

Hiobsbotschaft für Koblenz

TuS-Neuzugang Martin Hudec zog sich gestern bei seinem ersten Ligaeinsatz gegen 1860 München in der 23. Minute einen Bruch im linken Sprunggelenk zu.

Zudem riss sich der 27-Jährige mehrere Bänder. Damit wird der tschechische Neuzugang die komplette Hinrunde ausfallen.

"Die Vorrunde ist gelaufen"

"Die Vorrunde ist für den Jungen gelaufen. Diese Verletzung benötigt vor allem viel Ruhe", sagte Vereinsarzt Dr. Gerd Blaumeiser. Martin Hudec wurde bereits in einer Münchner Spezialklinik operiert und wird diese Woche noch in München bleiben. "Wenn er zurück ist, werden wir bereits das Rehabilitationsprogramm starten. Er wird mindestens drei Monate ausfallen", meint Dr. Gerd Blaumeiser.

Martin Hudec wechselte erst zu Saisonbeginn von Sigma Olmütz zur TuS und zählte bereits in der Saisonvorbereitung zu den absoluten Leistungsträgern der TuS.