Dresden - Dennis Eilhoff wurde am Mittwoch erfolgreich im Krankenhaus Dresden Friedrichstadt am linken Mittelfinger operiert. Der 29-Jährige plagte sich seit Monaten mit einer schmerzhaften Kapselverletzung herum, die jetzt aus medizinischer Sicht eine Operation unumgänglich machte. Die Verletzung zog sich der Torhüter bereits am 2. Spieltag gegen den F.C. Hansa Rostock zu.

Die Hinrunde ist für Dennis Eilhoff somit definitiv beendet. "Die OP ist gut verlaufen. Ich trage jetzt an meinem Finger eine Bewegungsschiene und konnte bereits am Donnerstagmorgen mit der Reha beginnen. Ich hoffe jetzt natürlich, dass mein Finger möglichst komplikationsfrei und schnell heilt, damit ich so schnell wie möglich auf den Trainingsplatz zurückkehren kann", erklärte Dennis Eilhoff am Donnerstagnachmittag.

Dennis Eilhoff wechselte im Sommer von Zweiliga-Absteiger Arminia Bielefeld zu Dynamo Dresden. Der 29-Jährige bestritt in der laufenden Saison bisher zehn Pflichtspiele für die SGD, bis er seinen Stammplatz am 10. Spieltag an Wolfgang Hesl verlor. Dennis Eilhoff bestritt in seiner Karriere 36 Erstliga-Spiele für die Arminia und kam bisher zu 122 Zweitliga-Einsätzen für Bielefeld, Koblenz und Dresden. In der Saison 2009/10 stellte er einen neuen Zweitliga-Rekord im Arminia-Trikot auf, als er acht Mal in Folge die "Null" festhielt.